2022 - ein vager Ausblick

Beiträge 11 - 20 von 22
  • bundespräsi

    ronnieos, 07.01.2022 12:02, Antwort auf #10
    #11

    angenommen, man gibt dir die chance 3 kandidaten als bundespräsident vorzuschlagen, wer wären deine kandidaten - oder innen

    Bei mir ganz klar:

    1) Ein Hund/ eine Hündin

    2) Eine Ziege/ ein Ziegenbock

    3) Goleo/ Golea

    du warst schon mal origineller.

    [wobei ziegenbock ist eigentlich gar nicht schlecht. trifft eine gändige eigenschaft: meckern, aber keine milch geben]

    aber die CDU klemmt den schw.... [darf man heute wohl nicht mehr ausschreiben] ein.  1 woche nachdem sowohl  Serap Güler [zugegeben, kannte ich vor weihnachten gar nicht] und der heilsbringende merz vollmundig angekündigt haben, eine frau ins rennen zu schicken, vermute ich eine geschlechtsoperation bei franzika steinmeier

    dito die grünen rebellen - redeten vor wenigen wochen noch von einer grünen kandidatin - nun ist kge präsidentin, aber mit vize und 'tags' in der mitte eingeschoben

    die grünen aus berlin mögen mehr wissen - aber es wabern gedanken, Anton Hofreiter als EU-Kommissar zu nominieren. nicht überraschend, auch die grünen sind vor der respektlosigkeit vor brüssel befallen:  reicht es in deutschland nicht zum bundesminister oder MP - dann schiebe den unglücklichen nach brüsssel ab. kein wunder, dass germanien in brüssel keine rolle spielt.....  abgesehen von der erfolgreichen abschiebung der 7fachen mutter; aber ob das ein segen für europa war?

    also ein kleiner deal: tausche stimmen für steini gegen grünen eu-kommissar

    was wird kommnen:  wohl ein afd gegenkandidat und evtl. eine linke kandidatin und ein 70%+ votum für steinmeier, nahe den 74% von 2017. auch dort hatten die grünen auf das zeichen einer gegenkandidatin verzichtet und haben als oppositionspartei brav für den kandidaten der groko gestimmt.

    ein zeichen für demokratie wäre, wenigstens einen kandidaten zu nominieren.

    es ist lange her, daß carlo schmid, annemarie renger oder gesine schwan als ehrenwerte gegenkandidaten antraten, obwohl die mehrheitsverhältnis klar gegen eine chance sprachen. die nominierung von gauck gegen wulff 2010 war eine feine attacke gegen die cdu, bei denen einige selbst an gauck gedacht hatten

  • RE: bundespräsi

    SeppH (!), 07.01.2022 20:48, Antwort auf #11
    #12
    wohl ein afd gegenkandidat und evtl. eine linke kandidatin und ein 70%+ votum für steinmeier

    Wäre es nicht effektvoller, wenn die AfD Steinmeier unterstützen würde als alten, weißen, männlichen Deutschen, um die 70%+-Koalition vorzuführen?

  • RE: bundespräsi

    Eckhart, 07.01.2022 21:45, Antwort auf #12
    #13
    wohl ein afd gegenkandidat und evtl. eine linke kandidatin und ein 70%+ votum für steinmeier

    Wäre es nicht effektvoller, wenn die AfD Steinmeier unterstützen würde als alten, weißen, männlichen Deutschen, um die 70%+-Koalition vorzuführen?

    Der würde wegen AfD-Stimmen ja nicht die Wahl nicht annehmen.
    Es wären ja keine entscheidenden Stimmen.

  • RE: bundespräsi

    sorros, 07.01.2022 22:05, Antwort auf #11
    #14

    die grünen aus berlin mögen mehr wissen - aber es wabern gedanken, Anton Hofreiter als EU-Kommissar zu nominieren. nicht überraschend, auch die grünen sind vor der respektlosigkeit vor brüssel befallen:  reicht es in deutschland nicht zum bundesminister oder MP - dann schiebe den unglücklichen nach brüsssel ab. kein wunder, dass germanien in brüssel keine rolle spielt.....  abgesehen von der erfolgreichen abschiebung der 7fachen mutter; aber ob das ein segen für europa war?

    also ein kleiner deal: tausche stimmen für steini gegen grünen eu-kommissar

    Nein der Zugriff der Grünen auf den Komissionsposten, wenn v.d.L. nicht Präsidentin bleibt, steht im Koa-Vertrag.
    und wenn das passiert, wird es nicht Toni, jede Wette.
    Aber ich halte es für ziemlich wahrscheinlich, daß v.d.L. Präsidentin bleibt.

  • RE: bundespräsi

    gruener (Luddit), 08.01.2022 04:07, Antwort auf #11
    #15

    angenommen, man gibt dir die chance 3 kandidaten als bundespräsident vorzuschlagen, wer wären deine kandidaten - oder innen

    Bei mir ganz klar:

    1) Ein Hund/ eine Hündin

    2) Eine Ziege/ ein Ziegenbock

    3) Goleo/ Golea

    du warst schon mal origineller.

    [wobei ziegenbock ist eigentlich gar nicht schlecht. trifft eine gändige eigenschaft: meckern, aber keine milch geben]

    aber die CDU klemmt den schw.... [darf man heute wohl nicht mehr ausschreiben] ein.  1 woche nachdem sowohl  Serap Güler [zugegeben, kannte ich vor weihnachten gar nicht] und der heilsbringende merz vollmundig angekündigt haben, eine frau ins rennen zu schicken, vermute ich eine geschlechtsoperation bei franzika steinmeier

    richtig, lustiger und origineller wäre es gewesen, wenn drui an erster stelle einen deutschen schäferhund vorgeschlagen hätte (muss ja nicht unbedingt auf den namen blondie hören) - incl. der anfrage an joe biden mit der bitte um eine entsprechende abtretung, ggf. auch nur leihgabe.

    ansonsten: bestimmte wörter darfst du hier weiterhin ungestraft ausschreiben ... egal, ob sie nun mit "n", "schw" oder irgendeinem anderen buchstaben des alphabets beginnen bzw. enden. (man weiß ja nie, welche sprachlichen beschränkungen künftig "eine frage der moral" darstellen, um einmal den beliebten wie diesbezüglich engagierten sprachwissenschaftler prof. anatol stefanowitsch von der fu berlin anzuführen) wahlfieber ist keine moralsprachliche erziehungs- oder verlautbarungsplattform der neuen akademischen lifestyle-linken.

    entsprechend musst du auch nicht, falls es denn einmal angesagt sowie passend sein sollte, verschämt schreiben: woman is the n-word of the world.

  • RE: bundespräsi

    gruener (Luddit), 08.01.2022 04:24, Antwort auf #12
    #16
    wohl ein afd gegenkandidat und evtl. eine linke kandidatin und ein 70%+ votum für steinmeier

    Wäre es nicht effektvoller, wenn die AfD Steinmeier unterstützen würde als alten, weißen, männlichen Deutschen, um die 70%+-Koalition vorzuführen?

    alice weidel präsentiert sich im bundestag bekanntlich gerne als einzige, ja mitunter letzte freiheitskämpferin. (dass dies überhaupt möglich ist, spricht sehr für die anderen im bundestag vertretenen parteien)

    aber: bzgl. steinmeier eine derartige - und gelungene - glosse abzuliefern, dass das halbe volk über das peinliche schauspiel, das uns am 13. februar erneut dargeboten wird, ablacht ... ne, du, davon ist sie einfach lichtjahre entfernt.

  • RE: bundespräsi

    drui (MdPB), 08.01.2022 18:10, Antwort auf #15
    #17

    du warst schon mal origineller.

    Naja, ist ja praktisch eine Wiederholung, ich habe das hier schon öfters vorgeschalgen, Bundesmaskottchen statt Präsi, aber niemand hört auf mich.

    Ein süßes Hündchen sammelt Niedlichkeitspunkte, ein deutscher Schäferhund macht eher Angst. Angesichts der deutschen Geschichte und seiner derzeitigen militärischen Ohnmacht scheidet "Blondi" eindeutig aus.

    [wobei ziegenbock ist eigentlich gar nicht schlecht. trifft eine gändige eigenschaft: meckern, aber keine milch geben]

    Genau, und riecht derweilen streng. Außerdem war ich mal Köln-Fan und Hennes I bis XIV war und ist dort stets das sympathischste, sozialste und intelligenteste Alphatier im Verein.

  • RE: bundespräsi

    sorros, 08.01.2022 20:01, Antwort auf #17
    #18

    du warst schon mal origineller.

    Naja, ist ja praktisch eine Wiederholung, ich habe das hier schon öfters vorgeschalgen, Bundesmaskottchen statt Präsi, aber niemand hört auf mich.

    Ein süßes Hündchen sammelt Niedlichkeitspunkte, ein deutscher Schäferhund macht eher Angst. Angesichts der deutschen Geschichte und seiner derzeitigen militärischen Ohnmacht scheidet "Blondi" eindeutig aus.

    [wobei ziegenbock ist eigentlich gar nicht schlecht. trifft eine gändige eigenschaft: meckern, aber keine milch geben]

    Genau, und riecht derweilen streng. Außerdem war ich mal Köln-Fan und Hennes I bis XIV war und ist dort stets das sympathischste, sozialste und intelligenteste Alphatier im Verein.

    Ihr bemüht Euch wirklich redlich das immer schlechter werdende Niveau hier noch weiter runterzuziehen.

  • RE: bundespräsi

    Mirascael, 09.01.2022 13:45, Antwort auf #18
    #19

    Ihr bemüht Euch wirklich redlich das immer schlechter werdende Niveau hier noch weiter runterzuziehen.

    Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Steinmeier selbst damit angefangen hat und auch nicht davon lassen zu können scheint.

  • RE: bundespräsi - und niveau

    ronnieos, 09.01.2022 14:52, Antwort auf #18
    #20

    Ihr bemüht Euch wirklich redlich das immer schlechter werdende Niveau hier noch weiter runterzuziehen.

    ist etwas hart formuliert. zu hart.

    a)  diskussionen dürfen auch mal eine sati(e)rischen note haben. das präsi thema war kein glanzlicht.  weder hier noch wie es die parteien angegangen sind. also die kritik geht auch an die parteien. eine gewisse unlust und langeweile ist da nicht unverständlich.

    es gab viel genörgel an steinmeier; auf meine frage, wer geeignet sei [ohne gleich eine mehrheit in der bv zu haben; daher auch die beispiele aus früheren jahrzehnten], habe ich keine namen gelesen. [daher sorros find ich den ziegenbock als symbol nicht ungeeignet - meckern ist eben leichter als konstruktive beiträge zu leisten].

    b) daß eine gewisse durststrecke vor oder hinter dem forum liegt, ist normal. das thema wahlen köchelt nach dem 26.9. auf niedriger flamme. zu den dauerthemen COVID-19 und klimawandel inklusive maßnahmen,sinnvolle wie vollmundig unüberlegte, wurde soviel geschrieben. da ist eine erschöpfung normal.

    c) owd wird neuen schwung in das jahr 2022 bringen; wenn dann neue ideen [neue, nicht immer exzellente ideen] gegen olaf stehen. die kabinettsmitglieder werden sich schnell profilieren wollen; owd wird das unter kontrolle halten wollen .... annalena hat ja schon den miles und more rekord von flying batman genscher im visier.

    d) .... und es gibt weitere chancen:  deutschland hat mal wieder die präsidentschaft in der g7.

    e) was mich schon gewundert hat, daß die einschätzung von 'atomkraft'  als 'klimaneutral' nicht aufgenommen wurde.

Beiträge 11 - 20 von 22

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.440 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2022

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl im Saarland
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
  • Oberbürgermeister Magdeburg
  • Oberbürgermeister Dresden
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
  • Gemeinderatswahlen in Tirol
  • Kantonswahl in Bern
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Frankreich
  • Parlamentswahl in Ungarn
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Parlamentswahl  in Slowenien
  • Northern Ireland Assembly Election
  • Weltweit
  • Australian federal election

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Niedersachsen
  • Oberbürgermeister Tübingen
  • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl Krems
  • Gemeinderatswahlen Burgenland
  • Präsidentschaftswahl Österreich
  • Kantonswahl in Zug
  • Europa
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland

  • Weltweit
  • Midterm elections in USA
  • Präsidentschaftswahl Brasilien

Sonstiges

  • Fußball-WM

In Vorbereitung für 2023

    1. Halbjahr
    • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, Tirol
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
    • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
      2. Halbjahr
      • Nationalratswahl Schweiz
      • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
      • Landtagswahlen Bayern, Hessen
      • GOP Presidential nominee 2024
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com