Klima

posts 91 - 100 by 110
  • RE: Panikmache?

    gruener (Luddit), 10.03.2019 01:50, Reply to #88
    #91

    wie kann man nur an eine erfolgreiche weltverschwörung einer 10%-partei (und das auch nur in wenigen ländern) glauben?

    wissenschaftlicher fakt ist, dass durch den mensch massiv co2 in die luft geblasen wird und das auswirkungen auf das klima hat

    oscar wilde formulierte einst: die einzige chance für den menschen besteht darin auszusterben.

    wenn es denn wirklich der mensch ist, der durch sein bloßes dasein den klimawandel verursacht, dann muss dessen existenz - grün-logisch gedacht - wohl dringend eingeschränkt werden. ähnlich wie ein diesel gemeinhin zu viel stickstoff ausstößt, sind einige milliarden humane lebewesen offenbar deutlich zu viel des guten.

    was würde die deutsche umwelthilfe an der stelle raten: reduzieren auf ein minimum? oder besser noch: dessen existenz komplett verbieten?

  • RE: Panikmache?

    Mirascael, 10.03.2019 15:42, Reply to #91
    #92

    was würde die deutsche umwelthilfe an der stelle raten: reduzieren auf ein minimum? oder besser noch: dessen existenz komplett verbieten?

    Nicht verbieten - abmahnen!

  • RE: Panikmache?

    Mirascael, 10.03.2019 21:58, Reply to #89
    #93

    wie kann man nur an eine erfolgreiche weltverschwörung einer 10%-partei (und das auch nur in wenigen ländern) glauben?

    Verschwörungstheoretiker werden umso fanatischer, desto geringer die Wahrscheinlichkeit ihrer Verschwörung ist.-:)

    Was sollen die albernen Begriffe "Verschwörung" und "Verschwörungstheoretiker" in diesem Zusammenhang? Macht und gesellschaftlicher Einfluss der Protagonisten der grünen Agenda sind doch öffentich klar ersichtlich und kein HInterzimmergeheimnis (die Frage war natürlich rethorisch, statt sachlicher Diskussion präferieren Linke die Diffamierung Andersdenkender, um sie moralisch zu diskreditieren, diese Taktik ist altbekannte linke Tradition).

    Wie auch immer: Dass die Grünen SPD + CDU bei einer Vielzahl von Themen vor sich her treiben ist keine Verschwörungstheorie, sondern Fakt (und auch die Linke ist natürlich Teil des "ergrünten" Lagers). Medien und Staatsfunk werden von Grünen dominiert. Die Altparteien + Kretschmann waren nicht mal in der Lage, auch nur eine homöopathische Änderung des mit Abstand irrsinnigsten Asylsystems weltweit gegen die "10%-Partei" durchzusetzen.

  • RE: Panikmache?

    drui (MdPB), 11.03.2019 09:27, Reply to #93
    #94

    Medien und Staatsfunk werden von Grünen dominiert.

    Die Prometheus-Studie hat sich nun die Verteilung der staatlichen und staatsnahen Vertreter genauer angeschaut. Danach sind SPD und CDI mit jeweils 51 Mitgliedern oder 32 Prozent gleichauf - ist das jetzt Zufall oder nicht? Es folgen die Grünen (17 Mitglieder, elf Prozent), die CSU (14 Mitglieder, neun Prozent), die Linke (acht Mitglieder, fünf Prozent), FDP (fünf Mitglieder, drei Prozent), schließlich Vertreter der Freien Wähler (zwei Mitglieder, ein Prozent); elf Mitglieder (sieben Prozent) aus dem Bereich der Politik sind parteilos.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/rundfunkraete-in-den-oeffentlich -rechtlichen-sendern-politik-und-parteien-bleiben-am-druecker/12265726.html

    31% der Rundfunkräte sind Politiker, 17% davon Grüne, macht 5,27%. Dominanz sieht anders aus.

  • RE: Panikmache?

    Mirascael, 11.03.2019 20:54, Reply to #94
    #95

    Medien und Staatsfunk werden von Grünen dominiert.

    Die Prometheus-Studie hat sich nun die Verteilung der staatlichen und staatsnahen Vertreter genauer angeschaut. Danach sind SPD und CDI mit jeweils 51 Mitgliedern oder 32 Prozent gleichauf - ist das jetzt Zufall oder nicht? Es folgen die Grünen (17 Mitglieder, elf Prozent), die CSU (14 Mitglieder, neun Prozent), die Linke (acht Mitglieder, fünf Prozent), FDP (fünf Mitglieder, drei Prozent), schließlich Vertreter der Freien Wähler (zwei Mitglieder, ein Prozent); elf Mitglieder (sieben Prozent) aus dem Bereich der Politik sind parteilos.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/rundfunkraete-in-den-oeffentlich -rechtlichen-sendern-politik-und-parteien-bleiben-am-druecker/12265726.html

    31% der Rundfunkräte sind Politiker, 17% davon Grüne, macht 5,27%. Dominanz sieht anders aus.

    - Journalisten wählen mit überwältigender Mehrheit Rot-Grün (im Staatsfunk auch klar an der Gästeauswahl, den Moderatoren und dem Programm erkennbar).

    - Auch in den Zeitungen spiegelt sich das klar wieder, nicht nur beim Berliner Kinderstürmer (bei dem ein Großteil der Pressevertreter die journalistische Karriere gestartet hat), dem Süddeutschen Beobachter und dem Sturmgeschütz des Linksfasch... äh...radikalismus und der ZEIT, selbst die FAZ ist nach grün gedriftet und in der einigermassen ausgewogenen Welt fand sich zeitweise eine regelrechte Hofberichterstattung bzgl. Habeck und Baerbock (inklusive gefühlter täglicher Kolumne). In den regionalen Tageszeitungen, die ich gelesen habe, war das in der Regel nicht fundamental anders.

    - Abseits der Parteien sind die Gremien der Rentenversorgungsanstalt mit angeschlossenem Staatsfunk vollgestopft mit Vertretern der Sozialindustrie (inklusive Kirchen), größtenteils handelt es sich also um Vorfeldorganisationen der Grünen. Sozis, Linke und weite Teile der Union haben sich inhaltlich ohnehin zu großen Teilen den Grünen unterworfen (Merkel ist im Prinzip die erste grüne Kanzlerin Deutschlands - auch wenn ihr formell das Parteibuch fehlen mag).

    Die Thematik ist nicht sonderlich spannend, die grüne Hegemonie in den Medien ist mittlerweile fast schon ein alter Hut.

  • RE: Panikmache?

    drui (MdPB), 11.03.2019 22:39, Reply to #95
    #96

    Yo, alle scheiße, außer Mutti. Halt, auch die Mutti natürlich. Falls Du mal nichtgrünfaschistische Journalisten treffen möchtest, empfehle ich Geburtstagsfeiern von Matussek.

  • RE: Panikmache?

    Mirascael, 15.03.2019 21:24, Reply to #96
    #97

    Yo, alle scheiße, außer Mutti. Halt, auch die Mutti natürlich. Falls Du mal nichtgrünfaschistische Journalisten treffen möchtest, empfehle ich Geburtstagsfeiern von Matussek.

    Ich empfehle dazu ein Interview mit Matussek:

    "[...]

    Liest man einige Medienberichte, könnte man meinen, es habe sich bei der Feier um eines der größten Nazi-Treffen der vergangenen Jahre gehandelt.

    Matussek: Ein Witzbold hat in die Gästeschar auf einem Foto meiner sehr vergnüglichen Familienfeier – ja, meine geliebten Brüder Johannes und Andreas waren auch vertreten – hinten rechts und vorne links den Föööhrer und Göring reinkopiert. Das alles ist mittlerweile Hochkomik!

    [...]

    Warum haben Sie sich die Feier und die Gästeliste nicht im Vorfeld von der Neo-Royal-Redaktion und Jan Böhmermann genehmigen lassen?

    [...]"

    Ich bin mit der Materie nicht sonderlich vertraut, aber da feiert jemand seinen Geburtstag und die Hysterie von "denunziationssüchtigen Clowns" (Matussek) wie dem Böhmermann und Ex-SPD-Chefs ist nahezu grenzenlos XD

    McCarthy, übernehmen Sie!

  • RE: Panikmache?

    an-d, 15.03.2019 23:00, Reply to #97
    #98

    Der ehemalige Spiegelschreiber verortet sich durch Tat und Wort seit Jahren in rechten und rechtsradikalen Kreisen. Ein Interview in einer rechtsradikalen Zeitung passt dazu, falsifiziert aber nicht seine rechte Haltung. Ich finde es aber immer wieder interessant, wie diese Rechte sich als Mitte umzudeuten versucht und sich immer als Opfer sieht.

    Böhmermanns Comedy mag ich im Allgemeinen nicht besonders, aber dieser Beitrag bringt viele Aspekte auf den Punkt.

    https://www.zdf.de/comedy/neo-magazin-mit-jan-boehmermann ab Minute 8:19 (v. 14.3.2019)

  • RE: Panikmache?

    gruener (Luddit), 16.03.2019 04:13, Reply to #98
    #99

    ich möchte ja nicht unbedingt vorlaut wirken, aber...

    ... das jf-"interview" ist doch voll die verarsche.

    kaum ein klischee wird ausgelassen - obwohl der 1. april noch über zwei wochen auf sich warten lässt.

    *****

    in diesem sinne:

    https://www.youtube.com/watch?v=HxBBaVdpinM - lyrics included

    (im 1978er original: https://www.youtube.com/watch?v=kBf1E4u1GLY - with greetings from brian eno)

    aber...

    hinter welchem der musiker versteckt sich nur der beckmann?

  • RE: Panikmache?

    Mirascael, 16.03.2019 16:23, Reply to #98

    Der ehemalige Spiegelschreiber verortet sich durch Tat und Wort seit Jahren in rechten und rechtsradikalen Kreisen. Ein Interview in einer rechtsradikalen Zeitung [...]

    Immer wieder höchst amüsant, wenn Echokammer-Linke die JF als "rechtsradikal" bezeichnen - einfach unreflektiert irgendwelchen Quatsch nachplappern, den man mal irgendwo gehört hat (bzw. einem immer wieder eingebläut wurde, bis man wirklich anfing zu glauben, dass 2 + 2 = 5 sei).

    Erinnert an den Lemminge-Kindergarten, der der heiligen St. Greta hinterherläuft wie einst die Kinderschar dem Rattenfänger von Hameln.

posts 91 - 100 by 110
Log in
28,216 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com