Ein neues Kapitel beginnt!

posts 1 - 10 by 65
  • Ein neues Kapitel beginnt!

    sorros, 21.01.2021 00:41
    #1

    Die USA sind wieder dem Pariser Klimaabkommen und der WHO beigetreten!
    Sehr gut!

  • RE: Ein neues Kapitel beginnt!

    drui (MdPB), 21.01.2021 00:56, Reply to #1
    #2

    Ab heute können wir anfangen, Nr. 45 vergessen und über Nr. 46 lästern. Wobei natürlich auch ein Markt zum Impeachment von Nr.45 im Senat denkbar ist.

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:  Können wir die US-Märkte zur Präsidentschaft, den Wahlmännern, Georgia und zum Senat jetzt abrechnen? Oder gibt es bei Wafi noch Bedenken wer aktuell US-Präsident ist?

  • Der schöne Schein

    SeppH, 21.01.2021 14:40, Reply to #2
    #3

    Ehrlich gesagt kotzt mich das Ganze jetzt schon an. Was war das gestern für eine dämliche Zeremonie mit Lady Gaga als vermeintlichem Star, der die Hymne singt?? Zur Krönung ernennt Biden einen Mann, der sich den Schwanz hat wegoperieren lassen, als Staatssekretär, um die Diversität seines Teams noch einmal herauszustreichen.

    Hoffentlich stellen die Republikaner 2024 jemanden auf, der mehrheitsfähig ist, um dem Spuk ein Ende zu machen.

  • RE: Der schöne Schein

    Eckhart, 21.01.2021 15:12, Reply to #3
    #4

    Ehrlich gesagt kotzt mich das Ganze jetzt schon an. Was war das gestern für eine dämliche Zeremonie mit Lady Gaga als vermeintlichem Star, der die Hymne singt?? Zur Krönung ernennt Biden einen Mann, der sich den Schwanz hat wegoperieren lassen, als Staatssekretär, um die Diversität seines Teams noch einmal herauszustreichen.

    Hoffentlich stellen die Republikaner 2024 jemanden auf, der mehrheitsfähig ist, um dem Spuk ein Ende zu machen.

    Lass doch Rachel Levine ihre Arbeit machen und messe sie daran. Leute wie du sind ein Grund, dass man die Transgenderherkunft bei der Ernennung erwähnen muss.

    Es wäre sehr viel besser, wenn man Politiker*innen bzw. alle Menschen in ihren jeweiligen Jobs an Worten und Taten messen würde und nicht an Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung.

    Übrigens: Nochwas zum schimpfen für dich. Fast 250 Jahre nach der Gründung der USA soll mit Deb Haaland auch erstmals eine Frau indigener Abstammung zur Ministerin ernannt werden. Der Job geht auch auf Kosten weißer (überwiegend) Männer, die das bisher unter sich ausgemacht hatten.

  • RE: Der schöne Schein

    SeppH, 21.01.2021 16:55, Reply to #4
    #5

    Gegen Indianer habe ich überhaupt nichts, das Gleiche gilt für Frauen oder Homosexuelle. Mich stört diese Quotierung. Und speziell mit Transen habe ich tatsächlich ein Problem, weil ich es abartig finde, was sie mit ihrem Körper machen. Das gilt aber auch für Leute, die sich ihre Ohren vollstechen, um da ein Dutzend Ohrringe reinzuhängen. Ich kenne übrigens niemanden von solchen Menschen persönlich, käme vielleicht trotzdem mit ihnen klar bzw. würde meine Meinung ändern, keine Ahnung.

  • RE: Ein neues Kapitel beginnt!

    drui (MdPB), 21.01.2021 21:36, Reply to #1
    #6

    Die USA sind wieder dem Pariser Klimaabkommen und der WHO beigetreten!
    Sehr gut!

    Ich muss sagen: Mit den ersten 1 1/2 Tagen bin ich sehr zufrieden. Paris, WHO, Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden, Mieterschutz, Einfrieren der Studentenkreditrückzahlung, Ende des Muslim-Ban und andere Rücknahmen von Trumps Order waren ja erwartet worden, aber Einiges hat schon überrascht:

    - Ende der Keystone-Pipeline ohne die Kanadier auch nur vorher zu informieren; damit ist das unsinnige Projekt wohl endgültig tot

    - Deamer, Einwanderung, Grenzsicherung, Abschiebungen: Besser als ich erwartet habe, mehr kann man da per executive order wohl nicht machen

    - Strenge Ethikregelungen auf allen Regierungsebenen

    - Kommission zur Untersuchung von strukturellem Rassismus in allen (!) Bundesbehörden; das wird ein großes Ding, von dem wir später noch viel hören werden; erstaunlich progressiv für einen moderaten Demokraten wie Biden, aber er weiß wohl, wem er die Präsidentschaft zu verdanken hat. Der genaue Gegensatz zu einem Innenminister Seehofer.

  • Die ersten Ausschreitungen

    SeppH, 21.01.2021 21:56, Reply to #6
    #7
    erstaunlich progressiv für einen moderaten Demokraten wie Biden, aber er weiß wohl, wem er die Präsidentschaft zu verdanken hat.

    Ich fürchte, dass die Antifa gar nicht so zufrieden mit ihm ist:

    Anti-Biden Antifa protesters take to the streets in Portland, Seattle overnight

    In total, 15 adults were arrested for crimes ranging from rioting and possession of a destructive device, reckless burning, and attempted assault of a public safety officer, according to authorities.

    https://www.foxnews.com/us/live-updates-antifa-riots-1-21-2021

  • RE: Ein neues Kapitel beginnt!

    gruener (Luddit), 22.01.2021 03:45, Reply to #6
    #8

    zum post zuvor:

    mir geht es - gelinde gesagt - am arsch vorbei, was irgendwelche bekloppten antifanten im staate washington fabrizieren. es ist der aufregung nicht in ansätzen wert.

    ******

    biden hat an seinen ersten amtstagen ein paar sorgfältig vorbereitete salven abgefeuert, einige langfristig eher unbedeutende duftmarken gesetzt und damit weltweit den verbitterten trump-hassern multiple orgasmen beschert. bravo, joe! damit kann man sich in einer leichtgläubigen gemeinde durchaus beliebt machen. es könnte aber eine einmalige freude bleiben, welche somit die aktienkurse von tempo und co nicht unbedingt himmelwärts treiben wird.

    bei mindestens zwei der versetzten duftmarken hat biden zudem unnötig pulver verschossen. beim wiederbeitritt zur who und dem pariser klimaabkommen. beides ist dringend reformbedürfitg. der bedingungslose wiedereintritt der usa be- und verhindert notwendige veränderungen und könnte sich daher in kürze als kontraproduktiv herausstellen. (was dann wiederum dem ur-DEMlichen prinzip entspräche: wasch mir den pelz, aber mach mich nicht nass!)

    bernie sanders hält in seiner heutigen rundmail fest, einmal mehr den finger in nicht verheilte wunden legend:

    And let me be very clear. I have zero doubt that unless we significantly improve the lives of the American people this year, Democrats will get wiped out in the 2022 midterm elections. That is what happened when Democrats had the House, the Senate and the presidency under Bill Clinton in 1994 and that is what happened under Barack Obama in 2010.

    sanders ist alt genug, um das versagen der demokraten - sobald vereidigt - mehrere mal erlebt zu haben. ich muss nicht erwähnen, dass er festhält : But we have long known that our work would not end on Election Day or on Inauguration Day. In fact, our work is just beginning. woran er offenbar aus gutem grunde zweifelt und deswegen eine bandbreite von dingen, die nun dringend angegangen und erledigt werden müssen, abspult - die ich an dieser stelle nicht im einzelnen wiedergebe:

    This is not the time for the same old, same old. Now is the time for bold action and, with the Senate split 50-50, every Democrat must be on board.

    sanders ahnt, das alles wird nicht gut ausgehen. ich bin da ganz bei ihm.

    zusammen ahnen wir womöglich: wichtig ist nicht allein, was biden gesagt hat, sondern auch, was er nicht gesagt hat in diesen ersten tagen.

    ... und dann ist da auch noch das unsäglich peinliche impeachment-verfahren. trump ist geschichte - so what? die olle, verbitterte pelosi leider noch nicht.

  • RE: Ein neues Kapitel beginnt!

    drui (MdPB), 22.01.2021 21:56, Reply to #8
    #9

    mir geht es - gelinde gesagt - am arsch vorbei, was irgendwelche bekloppten antifanten im staate washington fabrizieren. es ist der aufregung nicht in ansätzen wert.

    Das sehe ich ähnlich, wobei ich nicht von Antifanten ausgehe, zumal der Proud Boys-Chef explizit seine Anhänger dazu aufgerufen hat, sich bei gewalttätigen Aktionen in schwarz als Antifa zu verkleiden. Das ICE just in dem Moment anzugreifen, als Biden einen Abschiebestop verkündet und die Trumpisten dort aussortiert, wäre jedenfalls für Antifas nicht sonderlich logisch.

    bei mindestens zwei der versetzten duftmarken hat biden zudem unnötig pulver verschossen. beim wiederbeitritt zur who und dem pariser klimaabkommen. beides ist dringend reformbedürfitg. der bedingungslose wiedereintritt der usa be- und verhindert notwendige veränderungen und könnte sich daher in kürze als kontraproduktiv herausstellen.

    Das klingt jetzt so, wie wenn eine Fußballmannschaft nach einer Niederlage in der Vorrunde beleidigt das Turnier boykottiert, um dann die Rückkehr anzukündigen, aber nur, wenn sie im Finale zwei Tore Vorsprung bekommt. Oder um den Schießpulververgleich aufzunehmen: Da ist kein Pulver mehr zum Verschießen vorhanden. Der Austritt aus Paris wurde praktisch von allen ignoriert (und die minimalen US-Umweltstandards von California gewahrt) und die WHO finanziert sich über andere Staaten und Bill Gates. Wenn die USA jetzt wieder in die Clubs aufgenommen werden, können sie bei deren Strukturen mitreden wie jedes andere Mitglied. Nur dass sie wohl weniger ernst genommen werden, da sie alle 4 Jahre alle Vereinbarungen aufkündigen. Oder, um noch einen draufzusetzen: Die USA ist keine Supermacht mehr, allerhöchstens militärisch, und hat unter Trump international jede Glaubwürdigkeit verspielt. Biden weiß das und handelt dementsprechend nicht wie ein arroganter Kotzbrocken, gut so.

    This is not the time for the same old, same old. Now is the time for bold action and, with the Senate split 50-50, every Democrat must be on board.

    sanders ahnt, das alles wird nicht gut ausgehen. ich bin da ganz bei ihm.

    Der 50:50-split drückt nicht wirklich aus, dass mit Manchin, Sinena und Kelly (und ev. Ossoff und Warnock) mindestens drei sehr konservative Demokraten im Senat sitzen, die praktisch alle progressiven Pläne Sanders ablehnen. Deshalb wird da auf Gesetzesbasis nicht viel passieren, zumal diese drei auch den Filibuster nicht abschaffen wollen und damit stets 60 Senatoren für ein Gesetz benötigt werden. Heißt: Progressives kann nur vom Präsidenten per executive order kommen und da wird Biden genau schauen, was ihm für 2022 helfen kann. Die Mobilisierung von "Minderheiten" steht da sicher ganz weit vorne.

    Zur Einordnung: Während sich 51% der demokratischen Wähler als "liberal" identifizieren, sind es landesweit nur ca. 25%, weniger als die anderen Gruppen "conservative" und "moderate". Ich würde mir das auch anders wünschen, aber die Amis sind eben stockkonservativ.

    https://news.gallup.com/poll/328367/americans-political-ideology-held-steady-202 0.aspx

    Edit: Eine weitere "progressive" executive order von Biden, die Bernie gefallen dürfte: Die Erhöhung des Mindestlohns für alle Staatsbeschäftigten auf 15 USD, das entspricht 12,30€, bei uns wurde er auf 9,60€ erhöht.

    https://thehill.com/changing-america/resilience/smart-cities/535383-bidens-third -wave-of-executive-orders-target-minimum

  • RE: Ein neues Kapitel der DEMokratischen Treibjagd beginnt!

    gruener (Luddit), 23.01.2021 03:53, Reply to #9
    #10
    Biden weiß das und handelt dementsprechend nicht wie ein arroganter Kotzbrocken, gut so.

    richtig, denn biden lässt seine untertanen handeln - wie arrogante kotzbrocken.

    ich gebe in gänze die mail wieder, die ich gestern vom demokratischen LVP - latino victory project - erhalten habe:

    RESIGNATION ALERT (via LVP)<info@latinovictory.us>

    22.1.2021

    TED CRUZ MUST RESIGN IMMEDIATELY

    ADD YOUR NAME: XXX, Ted Cruz’s behavior is despicable! He refused to acknowledge Joe Biden’s victory and helped stoke the flame of violence. His attack on our elections -- on the very foundation of democracy -- is unconscionable. So we just launched our emergency petition calling for his IMMEDIATE resignation. Will you add your name? We need 25,000 signatures before midnight tonight >>
    We’ll be blunt: Ted Cruz is unworthy to hold office.
    He worked tirelessly to discredit the results of the election and undermine our democracy. He’s got to go -- NOW!
    BEFORE MIDNIGHT: Sign our petition calling for Ted Cruz’s immediate resignation. He betrayed his oath of office, he betrayed the Constitution, and now he must be held accountable. We still need 25,000 signatures before midnight -- will you add your name? >>

    Ted Cruz is a downright disgrace.
    He led a vicious campaign to discredit Joe Biden’s win.
    He used his office to undermine our democracy. .
    And we all watched in horror as the violence he helped stoke erupted in tragedy.
    Ted Cruz’s actions are a stain on the office he holds. But we have the power to kick him out of office for good.
    We just launched an emergency petition calling on Cruz’s immediate resignation from the Senate. Pressure is mounting from all sides. If we can get a MASSIVE wave of support on our petition -- 25,000 signatures before midnight -- we’ll ensure he no longer has the power to harm our democracy. Can we count on you to take a stand and sign your name before midnight? >>
    Thank you,
    Team LVP

    einmal abgesehen, dass lvp absoluten schwachsinn verspricht:

    so sieht also der versöhnngskurs des neuen präsidenten an der demokratischen basis aus? sehr spannend! - es wird weiterhin gegen politische gegner gehetzt wie eh und je.

    ich zweifle keineswegs daran, dass ted cruz nicht ebenso agiert. aber der labert auch nicht ständig von versöhnen statt spalten...

posts 1 - 10 by 65
Log in
29,857 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com

Header 3