27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

Beiträge 1 - 10 von 96
  • 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    saladin, 22.08.2019 12:02
    #1

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/thueringen.htm

    aktuelle insa umfrage:

    linke 26% + afd 21% = 47%

    cdu+spd+grüne = 44%

    fdp: 4%

    andere: 5%

    infratest-dimap: linke+afd: 49%

    in thüringen haben wir die realistische möglichkeit, dass es keine mehrheit ohne afd oder linke gibt und rotrotgrün auch nicht möglich ist - sprich für eine mehrheit die cdu ua mit linke oder afd koalieren müsste.

    klingt mal nach einem spannenden koalitionsmarkt

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    Eckhart, 22.08.2019 15:02, Antwort auf #1
    #2

    Die aktuell insa-umfrage sagt doch aber:

    RGR=26+11+9=46

    CDU+AfD=24+21=45

    FDP draussen und andere mach 9%

    Damit würde es bei verschobenen Gewichten (ähnlich knapp wie das letzte Mal) für eine Fortsetzung für Ramlow reichen.

    Es bleibt spannend und knapp.

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    sorros, 22.08.2019 15:49, Antwort auf #2
    #3

    Ich glaube, daß die Thüringen-Umfragen ohne größere Bedeutung sind. Nur die Trends der einzelnen Parteien sind interessant, aber auch nicht übermäßig aussagekräftig.
    Denn die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg und sowohl die daraus resultierenden Koalitionsverhandlungen, wie auch die Reaktionen der Bundesparteien, werden die Wählerwanderungen ziemlich durcheinander würfeln.

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    drui (MdPB), 22.08.2019 20:19, Antwort auf #3
    #4

    Denn die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg und sowohl die daraus resultierenden Koalitionsverhandlungen, wie auch die Reaktionen der Bundesparteien, werden die Wählerwanderungen ziemlich durcheinander würfeln.

    Glaubst Du wirklich? Ich denke zwar auch, dass die Ergebnisse in Sachsen und BB eine Auswrikung auf Thüringen haben, aber vermutlich keine sehr große. Die Ausgangslagen sind dazu viel zu verschieden und die Lage in Thüringen mit einen linken MP und umfragemäßig der Linken als stärkste Partei im Bundesland (was es zuvor noch nie bei einer LTW gab) ist einmalig. Vor fünf Jahren lag die Linke noch 5% hinter der CDU hatte allerdings auch 2% mehr als jetzt. Ramelow liegt auf Platz 5 der beliebtesten Minsterpräsidenten, das sollte gut genug für einen Amtsinhaberbonus sein.

    Kurz: Die Linken dürften in Brandenburg und Sachsen böse verlieren, in Thüringen aber wohl nicht oder nur marginal. Wenn die Grünen die Verluste der SPD kompensieren können, dürfte es für RRG reichen. Zumindest dann, wenn die FDP unter 5% bleibt.

    https://wirtschaft-markt.de/2019/07/16/bodo-ramelow-auf-platz-5-der-beliebtesten -ministerpraesidenten/

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    Eckhart, 22.08.2019 20:36, Antwort auf #4
    #5

    Natürlich wirbeln die 2 Wahlen auch für die dritte Herbstwahl des Jahres.
    Interessanterweise könnte das erstarken der AfD dazu führen, das die Grünen nahezu überall in den östlichen Ländern in die Regierung kommen.

    Berlin ist R2G
    Thüringen kann es eventuell bleiben mit RGR
    Sachsen-Anhalt hat Kenia.
    Sachsen vielleicht bald auch?
    Brandenburg womöglich mit RGR?

    Hoffentlich bringt das dann auch wieder die Sachpolitik voran. Wäre sehr wirchtig.

    Dann bliebe alleine MV (erstmal)ohne Grüne Beteiligung....

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    sorros, 22.08.2019 21:52, Antwort auf #4
    #6

    Denn die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg und sowohl die daraus resultierenden Koalitionsverhandlungen, wie auch die Reaktionen der Bundesparteien, werden die Wählerwanderungen ziemlich durcheinander würfeln.

    Glaubst Du wirklich? Ich denke zwar auch, dass die Ergebnisse in Sachsen und BB eine Auswrikung auf Thüringen haben, aber vermutlich keine sehr große. Die Ausgangslagen sind dazu viel zu verschieden und die Lage in Thüringen mit einen linken MP und umfragemäßig der Linken als stärkste Partei im Bundesland (was es zuvor noch nie bei einer LTW gab) ist einmalig. Vor fünf Jahren lag die Linke noch 5% hinter der CDU hatte allerdings auch 2% mehr als jetzt. Ramelow liegt auf Platz 5 der beliebtesten Minsterpräsidenten, das sollte gut genug für einen Amtsinhaberbonus sein

    Ja Ramelow hilft der Linken.
    Aber ich meine auch nicht so sehr die Wahlen selbst sondern die beiden anderen oben genannten Punkte.

  • RE: 27.10.2019: Umfragen Landtagswahl Thüringen - Szenario: keine Mehrheit gegen AFD/Linke

    Mirascael, 24.08.2019 12:21, Antwort auf #2
    #7

    Die aktuell insa-umfrage sagt doch aber:

    RGR=26+11+9=46

    CDU+AfD=24+21=45

    FDP draussen und andere mach 9%

    Damit würde es bei verschobenen Gewichten (ähnlich knapp wie das letzte Mal) für eine Fortsetzung für Ramlow reichen.

    Nur dann, wenn die Sitzverteilung dem auch entspricht.

    Denn die Stimmenmehrheit eines Blocks reicht nicht grundsätzlich auch für eine entsprechende parlamentarische Mehrheit - bei knappem Resultat kann der unterlegene Block mitunter dennoch die Mehrheit der Sitze auf sich vereinigen.

  • RRGG

    FreundvonLI, 16.09.2019 20:55, Antwort auf #7
    #8

    Der Staatsfunk philosophiert von RRGG, also rot-rot-grün-gelb. Haltet ihr das für eine realistische Option gegeben, dass die FDP in den Landtag einzieht?

    Die aktuellen Zahlen sind:

    Linke: 28

    AfD: 25

    CDU: 22

    Grüne: 8

    SPD: 7

    FDP: 5

    https://www.mdr.de/thueringen/umfrage-thueringentrend-landtagswahl-september-100 .html

  • RE: RRGG

    Eckhart, 16.09.2019 21:23, Antwort auf #8
    #9

    Oh,
    Deutschland ist bunt....
    Interessanter fände ich es dann doch, wenn sich CDU und Linke mal über gemeinsame Optionen austauschen würden. Der Ramelow taugt nicht als Antichrist und Fackelträger der kommunistischen Weltrevolution.

  • RE: RRGG

    FreundvonLI, 16.09.2019 22:13, Antwort auf #9
    #10

    Ich gehe davon aus, dass es nach der Wahl so etwas wie Kenia mit linker Tolerierung geben wird.

Beiträge 1 - 10 von 96

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com