Neue Märkte im Herbst 2021 --- Ausblick 2022

Beiträge 21 - 30 von 34
  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - Rien ne va plus

    gruener (Luddit), 06.12.2021 22:32, Antwort auf #20
    #21

    ich würde an der stelle keine vergleiche mit der sed anstellen. die grünen sind lichtjahre entfernt davon, sozialistische tendeenzen zu entwickeln.

    unabhängig davon würde mich das detaillierte ergebnis der urabstimmung interessieren. bislang schweigt grün sich offenbar darüber aus - auf deren seite finde ich nichts.

  • Grüne Mitgliederbefragung - totale Intransparenz

    gruener (Luddit), 07.12.2021 21:05, Antwort auf #21
    #22

    kein wort zum ergebnis der grünen urabstimmung auf der offiziellen webpräsenz. - keine detaillierte darstellung des ergebnisses in den medien.

    das lässt keine wünsche offen bzgl. des neuen politik- und informationsstil der (ab morgen) regierenden grünen.

    andererseits: habe ich etwa anderes erwartet?

    ******

    immerhin, der spiegel hat sich die mühe gemacht, das ergebnis aufzuschlüsseln - sonst wäre die ausschüttung des marktes wohl ins wasser gefallen:

    An der Urabstimmung beteiligten sich rund 57 Prozent der 125.126 Parteimitglieder. Unter den gültigen 71.150 Stimmen lag die Zustimmung zum Koalitionsvertrag bei 86 Prozent (61.174 Stimmen), mit Nein stimmten 12 Prozent (8275 Stimmen); rund 2 Prozent enthielten sich (1701 Stimmen). Laut dem politischen Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, wurden die Stimmen fast ausschließlich digital abgegeben, nur 407 Stimmen seien per Brief eingegangen.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/koalitionsvertrag-mit-spd-und-fdp-gru ene-stimmen-zu-ampelregierung-steht-a-a372120d-a9ca-46d4-b43c-21520155ea71

  • RE: Neue Märkte im Herbst 2021 --- Ausblick 2022

    milton, 08.12.2021 09:21, Antwort auf #1
    #23

    Was wurde aus dem Markt "Nationalratswahl Österreich 202X" ?

    Der Markt wurde im Oktober gestartet und im November wieder deaktiviert? Warum? Verstösst es gegen die guten Sitten über vorgezogene Neuwahlen zu spekulieren?

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - totale Intransparenz

    Eckhart, 08.12.2021 19:30, Antwort auf #22
    #24

    Vielleicht solltest du deine Mail-Adresse bei den Grünen aktualisieren? Oder deine Spam-Einstellung, alles von den Grünen automatisch zu löschen, ändern? Mich erreichte diese E-Mail am Montag 15:26, bevor es im Ticker von N-TV und anderen kam:

    Liebe Freund*innen,

    ihr hattet seit dem 26. November bis heute 13:00 Uhr die Möglichkeit, über den zwischen SPD, FDP und uns ausgehandelten Koalitionsvertrag sowie das von grüner Seite benannte Personaltableau abzustimmen. Damit habt ihr die Entscheidung getroffen, ob wir nach 16 Jahren wieder in die Regierung eintreten werden.

    Von den 125.126 wahlberechtigten grünen Parteimitglieder haben 71214 ihre Stimmen abgegeben. Als ungültig wurden 64 Stimmen gewertet. Damit wurden 71150 gültige Stimmen abgegeben. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 57 %. Mit dieser breiten Beteiligung sind wir sehr zufrieden, das ist ein solides Fundament für die kommenden Jahre.

    Ihre Zustimmung zum Koalitionsvertrag und zum grünen Personaltableau haben 61174 Mitglieder gegeben, was einer Zustimmung von 86% der abgegebenen gültigen Stimmen entspricht. Mit Nein haben 8275 Mitglieder gestimmt, also 11,6 %. Mit Enthaltung haben 1701  Mitglieder gestimmt, was 2,4 % entspricht.

    Usw. usf....

    von Michael Kellner

    kein wort zum ergebnis der grünen urabstimmung auf der offiziellen webpräsenz. - keine detaillierte darstellung des ergebnisses in den medien.

    das lässt keine wünsche offen bzgl. des neuen politik- und informationsstil der (ab morgen) regierenden grünen.

    andererseits: habe ich etwa anderes erwartet?

    ******

    immerhin, der spiegel hat sich die mühe gemacht, das ergebnis aufzuschlüsseln - sonst wäre die ausschüttung des marktes wohl ins wasser gefallen:

    An der Urabstimmung beteiligten sich rund 57 Prozent der 125.126 Parteimitglieder. Unter den gültigen 71.150 Stimmen lag die Zustimmung zum Koalitionsvertrag bei 86 Prozent (61.174 Stimmen), mit Nein stimmten 12 Prozent (8275 Stimmen); rund 2 Prozent enthielten sich (1701 Stimmen). Laut dem politischen Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, wurden die Stimmen fast ausschließlich digital abgegeben, nur 407 Stimmen seien per Brief eingegangen.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/koalitionsvertrag-mit-spd-und-fdp-gru ene-stimmen-zu-ampelregierung-steht-a-a372120d-a9ca-46d4-b43c-21520155ea71

    Das Ergebnis wurde dann auch über Pressemeldungen an die Medien verteilt. Der Spiegel hat die Zahlen ja nicht erfunden.

  • RE: Neue Märkte im Herbst 2021 --- Ausblick 2022

    gruener (Luddit), 08.12.2021 22:29, Antwort auf #23
    #25

    Was wurde aus dem Markt "Nationalratswahl Österreich 202X" ?

    Der Markt wurde im Oktober gestartet und im November wieder deaktiviert? Warum? Verstösst es gegen die guten Sitten über vorgezogene Neuwahlen zu spekulieren?

    der markt wurde primär aufgesetzt, um eine momentaufnahme zu erhalten. so war es unsererseits, aber auch seitens des kooperationspartners gewünscht.

    dieses vorgehen wurde offen kommuniziert.

    unklar ist, ob der markt wieder geöffnet oder ein weiterer markt gestartet wird.

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - totale Intransparenz

    gruener (Luddit), 08.12.2021 22:36, Antwort auf #24
    #26

    Vielleicht solltest du deine Mail-Adresse bei den Grünen aktualisieren? Oder deine Spam-Einstellung, alles von den Grünen automatisch zu löschen, ändern? Mich erreichte diese E-Mail am Montag 15:26, bevor es im Ticker von N-TV und anderen kam:

    auch an dieser stelle würde ich sowohl die hasskappe als auch die scheuklappe beiseite legen.

    wärest du nämlich diesem weisen rat gefolgt, dann hättest du dir den obigen absatz gespart. denn dann wäre dir bestimmt aufgefallen, dass ich an der abstimmung teilgenommen habe. (ich habe es in diesem thread dokumentiert) als mitglied der grünen ist dir zudem sicher bewusst, dass die zugangsdaten zur abstimmung ebenfalls - m.e. ausschließlich - via mail versandt worden sind - ebenfalls aus dem büro kellner.

    und nun darfst du 1 und 1 zusammenzählen - ich hoffe mal, du bist zumindest immer noch fit genug in den einfachen grundlagen der mathematik und logik.

    ******

    so bleibt es aber dabei, dass du einmal mehr - wider besseres wissen - gezielt unterstellungen verbreitest und blödsinn verzapfst.

  • RE: Neue Märkte im Herbst 2021 --- Ausblick 2022

    milton, 09.12.2021 10:04, Antwort auf #25
    #27

    Danke für die schnelle Antwort. Ich hoffe trotzdem, dass der Markt bald wieder geöffnet wird bzw. dass ein ähnlicher neuer Markt startet, ich erlaube mir an dieser Stelle die Prognose, dass die nächste Wahl früher als im Oktober 2024 stattfinden wird.

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - totale Intransparenz

    Eckhart, 09.12.2021 12:00, Antwort auf #26
    #28

    Vielleicht solltest du deine Mail-Adresse bei den Grünen aktualisieren? Oder deine Spam-Einstellung, alles von den Grünen automatisch zu löschen, ändern? Mich erreichte diese E-Mail am Montag 15:26, bevor es im Ticker von N-TV und anderen kam:

    auch an dieser stelle würde ich sowohl die hasskappe als auch die scheuklappe beiseite legen.

    wärest du nämlich diesem weisen rat gefolgt, dann hättest du dir den obigen absatz gespart. denn dann wäre dir bestimmt aufgefallen, dass ich an der abstimmung teilgenommen habe. (ich habe es in diesem thread dokumentiert) als mitglied der grünen ist dir zudem sicher bewusst, dass die zugangsdaten zur abstimmung ebenfalls - m.e. ausschließlich - via mail versandt worden sind - ebenfalls aus dem büro kellner.

    und nun darfst du 1 und 1 zusammenzählen - ich hoffe mal, du bist zumindest immer noch fit genug in den einfachen grundlagen der mathematik und logik.

    ******

    so bleibt es aber dabei, dass du einmal mehr - wider besseres wissen - gezielt unterstellungen verbreitest und blödsinn verzapfst.

    Dann schau nochmal nach in deinem Posteingang, da hättest du die kompletten Daten vor dem Spiegel gehabt. *** So bleibt es aber dabei, dass du einmal mehr - wider besseres wissen - gezielt unterstellungen [über die Grünen] verbreitest und blödsinn verzapfst.
    Nach *** steht ein extrem passendes Zitat aus dem posting vorher. Ich erwarte aber nicht, dass du dich für deine Unterstellung und deinen Blödsinn schämst, den zu verzapft hast. Meine Reaktion auf deine gezielt verbreitete Unterstellung hat dich gestört, als das ich dich mal wieder entlarvt habe? Getroffene Hunde bellen halt laut.

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - totale Intransparenz

    gruener (Luddit), 09.12.2021 22:04, Antwort auf #28
    #29

    einmal abgesehen davon, dass sich meine vermeintlichen unterstellungen auf die außendarstellung und nicht auf das grüne innenleben bezogen, ist bei mir lediglich eine erklärung des büros kellner angekommen, die das wiedergibt, was auch die allermeisten medien berichtet haben: dass etwa 86 % mit ja gestimmt haben.

    womöglich ist die ausführliche darstellung des ergebnisses nur an funktionsträger gegangen. ich dürfte demnach nicht das einzige grüne mitglied sein, das nicht informiert worden ist.

    darüber hinaus pflege ich möglichst effektiv und zeitsparend zu arbeiten: als erstes wird entsprechend das naheliegende abgecheckt, bevor man sich - wie im voliegenden falle - auf eine halbstündige suche im internet begibt, um doch noch irgendwo ein detailliertes ergebnis aufzutreiben.

    aber ich erlaube mir, eine gewisse lehre daraus zu ziehen: der vorliegende dürfte der letzte "just-for-fun"-markt zum grünen innenleben gewesen sein. denn es ist nicht das erste mal, dass derartige probleme aufgetreten sind. auch habe ich in der vergangenheit die grüne pressestelle nicht als sonderlich hilfreich empfunden.

  • RE: Neue Märkte im Herbst 2021 --- Ausblick 2022

    gruener (Luddit), 10.12.2021 02:42, Antwort auf #27
    #30

    Danke für die schnelle Antwort. Ich hoffe trotzdem, dass der Markt bald wieder geöffnet wird bzw. dass ein ähnlicher neuer Markt startet, ich erlaube mir an dieser Stelle die Prognose, dass die nächste Wahl früher als im Oktober 2024 stattfinden wird.

    von letzterem gehe auch ich aus.

    die frage ist jedoch, wann? zwei optionen: entweder im frühjahr kommenden jahres oder aber frühestens in 2023.

    ich schaue sehr genau auf die situation in österreich. (als mitarbeiter einer wiener firma bietet sich das auch gelegentlich an :-)) - ihr nehmt grade vorweg, was uns in deutschland auch bevorsteht.

    allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen, die neueste situation (nach dem endgültigen abgang von kurz) en detail zu analysieren. eine ausführliche analyse - kurz noch ovp-chef und klubobmann - liegt jedoch vor. schon "damals" war meine vermutung, dass die neuwahlen eher früher denn später stattfinden könnten.

Beiträge 21 - 30 von 34

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.440 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2022

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl im Saarland
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
  • Oberbürgermeister Magdeburg
  • Oberbürgermeister Dresden
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
  • Gemeinderatswahlen in Tirol
  • Kantonswahl in Bern
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Frankreich
  • Parlamentswahl in Ungarn
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Parlamentswahl  in Slowenien
  • Northern Ireland Assembly Election
  • Weltweit
  • Australian federal election

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Niedersachsen
  • Oberbürgermeister Tübingen
  • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl Krems
  • Gemeinderatswahlen Burgenland
  • Präsidentschaftswahl Österreich
  • Kantonswahl in Zug
  • Europa
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland

  • Weltweit
  • Midterm elections in USA
  • Präsidentschaftswahl Brasilien

Sonstiges

  • Fußball-WM

In Vorbereitung für 2023

    1. Halbjahr
    • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, Tirol
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
    • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
      2. Halbjahr
      • Nationalratswahl Schweiz
      • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
      • Landtagswahlen Bayern, Hessen
      • GOP Presidential nominee 2024
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com