Parlamentswahl in Spanien 2019 - Politskandal ohne Auswirkung?

posts 21 - 30 by 33
  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - regionale Sitzvergabe, z.B. PRC

    an-d, 28.04.2019 23:38, Reply to #20
    #21

    (drui) Erstaunlich, das Ciudadados mit 1,5% mehr Stimmen 15 Sitze mehr als Podemos hat. Dafür haben PSOE und Podemos mit zusammen 43% 17 Sitze mehr als die drei rechten Parteien mit 42,8%.

    Das ist die regionale Sitzvergabe. Extremstbeispiel: PRC mit knapp 51.00 Stimmen und 0,2% einen Sitz. Oder EH Bildu mit gut 1% und 4 Sitzen. Ist für D  ungewöhnlich mit unserem Verhältniswahlrecht, das aber auch so seine Tücken hat (negatives Stimmgewicht u.a.m.). Die spanische Variante hat m.E. den Vorteil die Regionen besser zu vertreten und ist tendenziell pluralistischer.

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - Zahlenunterschiede bei UP

    an-d, 28.04.2019 23:49, Reply to #20
    #22

    Podemos + Unterabteilungen

    Sonstige liegen derzeit bei rd. 15%

    Da wären dann aber auch die 7 Sitze der ECP etc. mit drinnen, El Pays hat die Sonstigen bei 10,1%. Der Grüne darf dann entscheiden, was alles zu Podemos gehört, die Izquierda Unida ist ja offiziell auch noch eine eigene Partei, aber in Listenverbindung mit Podemos. Geht man nach der Fraktion, gehört die ECP zu Podemos.

    Hm, dankbare Aufgabe. M.E. ist das Verhältnis auf Deutschland übertragen eher so wie CDU und CSU. Thematische Schnittmengen aber organisatorische Trennung und regionale Nicht-Konkurrenz. Wobei die Kooperation weniger gefestigt ist als bei der jahrzehtelang geübten CDU-CSU. Beispiel: Compromis 2019 (1 Sitz). Die haben im Gegensatz zur letzten Wahl keine Absprache getroffen und gegen UP kandidert. Könnte aber sein, dass die dann doch auch in der Fraktion von UP landen (weiss nicht wie zerstritten die sind).

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - regionale Sitzvergabe, z.B. PRC

    drui (MdPB), 28.04.2019 23:55, Reply to #21
    #23

    In Barcelona sind die Sozialisten (+4 Sitze) stärkste Partei geworden, knapp vor der ERC (+3 Sitze), ein desolates Ergebnis für PP (-3 Sitze), ECP (-3 Sitze) und JxCat (-2 Sitze). Und ein Zeichen, dass man weder einen nationalistischen Separatismus noch ein frankistisches Großspanientum möchte.

    https://resultados.elpais.com/elecciones/2019/generales/congreso/09/08.html

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - regionale Sitzvergabe, z.B. PRC

    gruener (Luddit), 29.04.2019 00:35, Reply to #23
    #24

    In Barcelona sind die Sozialisten (+4 Sitze) stärkste Partei geworden, knapp vor der ERC (+3 Sitze), ein desolates Ergebnis für PP (-3 Sitze), ECP (-3 Sitze) und JxCat (-2 Sitze). Und ein Zeichen, dass man weder einen nationalistischen Separatismus noch ein frankistisches Großspanientum möchte.

    https://resultados.elpais.com/elecciones/2019/generales/congreso/09/08.html

    nun,

    man sollte erst jubeln, wenn man das gesamtergebnis eingesehen hat.

    wenn ich mich nicht verrechnet habe, hielten die zwei expliziten unabhängigkeitsparteien bislang 17 von 48 katalanischen mandaten, nun sind es voraussichtlich 22.

    wenn man dann noch die 7 mandate (bislang 12) von ecp dazu zählt, wird deutlich, was die mehrheit der katalanen eigentlich - vor allem aber, weiterhin - wünscht.

    -----

    die eigentliche umverteilung hat bei den spanisch-freundlichen parteien in katalonien stattgefunden.

    bislang: S = 7. P = 6, C = 5 --- zukünftig: S = 12, C = 5, P = 1, V = 1.

    *****

    btw:

    ecp wird im markt podemos zugeschlagen.

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - regionale Sitzvergabe, z.B. PRC

    drui (MdPB), 29.04.2019 01:04, Reply to #24
    #25

    btw:

    ecp wird im markt podemos zugeschlagen.

    Finde ich gut.

    Bei den Unabhängigkeitsbefürwortern ist zu beachten, dass die ERC vergleichsweiße gemäßigte Positionen vertritt und als linke Partei Anknüpfungspunkte an PSOE und va. Podemos außerhalb der Unabhängigkeitsfrage hat.

    Wenn es irgendeine Art der sinnvollen Lösung gibt, dann eine erweiterte Autonomie und größere Einbeziehung der Regionen in die EU, und eine Koaltition aus PSOE, Podemos und ERC scheint mir am ehesten geeignet, so eine Lösung zu erreichen. Die wütenden Nationalisten auf der rechten Seite jedenfalls können nur spalten. Es geht jetzt wohl auch darum, die frei drehende spanische Justiz mit ihrem inquisitatorischen Verfolgungswahn wieder einzufangen.

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - Auszählung - regionale Sitzvergabe, z.B. PRC

    gruener (Luddit), 29.04.2019 01:12, Reply to #25
    #26

    btw:

    ecp wird im markt podemos zugeschlagen.

    Finde ich gut.

    das ergibt sich schon aus dem namen wie auch aus dem emissionspreis heraus.

    somit gibt es zwei große verlierer bei dieser wahl.

  • Parlamentswahl in Spanien 2019 -die dt. Wiki pennt

    sharpnutzer, 30.04.2019 10:00, Reply to #10
    #27

    In Spanien gabs nicht nur landesweite Wahlen, sondern die Region Valencia hat auch gewählt.

    Wahlrecht brachte dazu Informationen und Polls.

    da schaute ich, ob die dt. Wiki auch Daten dazu hat.

    Diese Schläfer traümen weiter von der Wahl am 26. Mai !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_der_Valencianischen_Gemeinschaft _2019

    Bei der engl. + franz Version gibts die Ergebnisse.   Laughing

    Die dt. Wiki ist OFT nicht aktuell ! Nächstes Beispiel die EU- Wahl in GB.

    Wer hat noch Werte von Anfang April als die aktuellste ? die dt. Ausgabe !     Cry

    bei Wahlen besser IMMER die englische Version aufrufen, sonst  bleibt ihr im Traumland !

  • Parlamentswahl in Spanien 2019 - der zweite Versuch

    gruener (Luddit), 09.11.2019 02:57, Reply to #27
    #28

    ich habe den thread aus der versenkung geholt.

    am sonntag wählt spanien erneut. sicher nicht zum letzten mal.

    **********

    mir ist folgendes aufgefallen:

    • der absturz von C's - was ist da denn plötzlich los?
    • weniger erstaunlich: der anstieg von VOX - es winkt vermutlich die zukünftige drittstärkste kraft.
    • aber warum geht der anstieg von VOX scheinbar primär zu lasten von C's?
    • ebenfalls zu beachten: wie schneidet Más País ab? - die neue partei aus dem mitte-links-spektrum kann im markt nicht gehandelt werden.
    • für das gesamtergebnis weniger bedeutend, aber dennoch: wie wählt katalonien?

    gröbere veränderungen scheint es demnach an zwei (bzw. drei) stellen zu geben: C's stürzen ab, VOX legt zu. innerhalb der "linken" entsteht am rand womöglich eine neue, eher moderate kraft: Mas Pais.

    **********

    hat jemand eine persönliche prognose zur hand? ich tue mich schwer.

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - der zweite Versuch

    drui (MdPB), 10.11.2019 05:23, Reply to #28
    #29

    der absturz von C's - was ist da denn plötzlich los? weniger erstaunlich: der anstieg von VOX - es winkt vermutlich die zukünftige drittstärkste kraft.aber warum geht der anstieg von VOX scheinbar primär zu lasten von C's?

    Das rechte Lager war erst von PP enttäuscht, C's haben es dann auch nicht gebrach jetzt kommt Vox mal dran.

    Wenn man so will, hat C's viele von der PP abgewanderten Wähler nicht halten können, ebenso die linksliberalen Wähler nicht, die von der Zusammanarbeit mit der fremden- und frauenfeindlichen Vox nicht begeistert sind.

    C's wollte sich auch als anti-separatistische bzw. spanisch-nationalistische Partei profilieren, aber das kann Vox besser. Vox profitiert als Gegenbewegung zu diversen Trends: Wachsender Separatismus und Proteste in Katalonien und anderen Regionen, wachsende Frauenproteste gegen umstrittene Abtreibungsurteile, Diskriminierung und Femizide (wobei Spanien in vielen Bereichen ein Vorreiter des Feminismus ist und dies einigen - gerade jungen Männern zu weit geht oder Angst macht) und wachsende Angst vor Überfremdung auch im Zuge der liberaleren Haltung zu Bootsflüchtlingen im Vergleich zum Salvini-Italien.

    C's ist zur spanischen FDP verkümmert, sie kann und will nur mit einer (zudem korrupten) Partei koalieren,lässt sich lieber von Vox tolerieren als sich dem Mitte-Links-Bündnis zuzuwenden (und so die verhassten Separatisten aus der Regierung zu halten) und blockiert quasi jede Regierbarkeit in Spanien. C's wählen ist somit eher sinnlos, wer das Mitte-Rechts-Bündnis stärken will, wählt Vox oder PP, wer liberal wählen will weiss, dass C's nur mit dem rechten Bündnis kann und dort liberale Werte nicht durchsetzen kann.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es zwei bis drei Gewinnerblöcke gibt: Vox, separatistische Parteien und ev. im geringeren Umfang Mas Pais. Dort sind die Wähler jeweils motiviert, bei PSOE und Podemos sind Viele frustriert von der mangelnden Kompromissfähigkeit der Linken, bei PP von der Korruption und bei C's aus genannten Gründen.

  • RE: Parlamentswahl in Spanien 2019 - der zweite Versuch

    gruener (Luddit), 10.11.2019 05:40, Reply to #28
    #30

    mein versuch einer sehr groben "prognose", quasi im vorbeigehen - entsprechend ungenau und ohne konkrete, definitive prozentangabe:

    psoe - unter 30 % --- 25 % + X --- auch verluste denkbar, für den senat ahnt man nichts gutes

    pp - (unter) 20 %

    vox - etwa 15 % - wahrscheinlich drittstärkste partei --- vermutlich der prozentuale sieger der wahl

    podemos - (vermutlich) keine 15 %, aber klar zweistellig

    c's - unter 10 % - womöglich halbiert

    más páis - unter 5 %

    reste: zweistellig --- 10 + X

    ****

    in katalonien eine klare mehrheit für die befürworter einer unabhängigkeit - am stärksten: ERC

    ****

    ****

    edit:

    danke für die infos zu c's. meine vagen zahlen entstanden parallel dazu.

posts 21 - 30 by 33
Log in
28,308 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com