Bundestagswahl 2021

posts 591 - 600 by 620
  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    Eckhart, 25.11.2021 13:34, Reply to #588

    auch hier gefragt---

    wer kennt das genaue prozedere?

    • welche abstimmmöglichkeiten? ja- nein - enth.?
    • abstimmung über vertrag und personal getrennt oder zusammen?
    • falls getrennt: eine personalabstimmung oder einzeln pro person?

    es eilt etwas - in 10 tagen soll das ergebnis vorliegen

    Zahlst du echt noch Mitgliedsbeitrag, nur, um egal was zur Wahl steht, alles schlecht zu finden und dagegen zu stimmen?
    So als letzter Getreuer der pawloschen Dagegen-Reflex-Partei?

    Zu deiner Frage: Ich nehme an, heute am späteren Nachmittag schickt Büro Kellner wieder ein mail raus. Da wird dann alles klarer.
    Bis jetzt sind ja auch noch keine Personen für die Ministerien offiziell nominiert.
    Kriegen wir auf 18 Minsterposten tatsächlich ein Biosortenreines deutsches Kabinett, was einen gesellschaftlichen Aufbruch symbolisieren soll? Und Grüne und SPD fangen gemeinsam die FDP Männerquote von 75% auf?

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    sorros, 25.11.2021 13:53, Reply to #590
    Die Urabstimmungsfrage lautet:  Stimmst Du dem von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit der SPD und der FDP in 2021 verhandelten Koalitionsvertrag und dem von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN benannten Personaltableau für die Bildung einer gemeinsamen Bundesregierung zu? Jedes Mitglied kann mit Ja oder Nein abstimmen oder sich enthalten.
  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    Eckhart, 25.11.2021 18:26, Reply to #592

    Und ob man es glaubt oder nicht.
    In den Ampelkoalitionsrunden wurde tatsächlich um die Sache verhandelt und nicht um Personen.

    Nach Abschluß des Vertrages und Verteilung der Ministerien streiten sich die Grünen um das Personaltableau:
    Hofreiter oder Özdemir?
    Ich fände Özdemir eine gute Wahl.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cem-oezdemir-soll-minister-werden-ant on-hofreiter-nicht-a-98d5cebc-1aa9-4dcf-9359-a7fa760b79a4?fbclid=IwAR3CrqLprrTop MSl9A7PM-SZplbZsd9CuLRU400amob5uOy0-brDSFTsNE4

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    Bergischer, 25.11.2021 20:33, Reply to #593
    In den Ampelkoalitionsrunden wurde tatsächlich um die Sache verhandelt und nicht um Personen.

    Nach Abschluß des Vertrages und Verteilung der Ministerien streiten sich die Grünen um das Personaltableau:
    Hofreiter oder Özdemir?
    Ich fände Özdemir eine gute Wahl.

    Deine BaWü Loyalität "in allen Ehren" - aber eine Maxime: "Inhalt vor Person" heißt - konsequent - eindeutig: das Landwirtschaftsministerium für Hofreiter. Ministerbesetzungen bei Grüns sollte die Frage nach der zugehörigen Expertise zugrunde liegen - und nicht eine nach Proporz, Lokalität oder was auch sonst immer ...

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    SeppH, 25.11.2021 20:41, Reply to #594

    Bergischer: Hast du ein Problem mit Menschen mit türkischen Wurzeln im Kabinett? Wo bleibt dein Wunsch nach Diversität?

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    sorros, 25.11.2021 21:09, Reply to #594
    In den Ampelkoalitionsrunden wurde tatsächlich um die Sache verhandelt und nicht um Personen.

    Nach Abschluß des Vertrages und Verteilung der Ministerien streiten sich die Grünen um das Personaltableau:
    Hofreiter oder Özdemir?
    Ich fände Özdemir eine gute Wahl.

    Deine BaWü Loyalität "in allen Ehren" - aber eine Maxime: "Inhalt vor Person" heißt - konsequent - eindeutig: das Landwirtschaftsministerium für Hofreiter. Ministerbesetzungen bei Grüns sollte die Frage nach der zugehörigen Expertise zugrunde liegen - und nicht eine nach Proporz, Lokalität oder was auch sonst immer ...

    Dem liegt die Fehleinschätzung zu Grunde, ein Minister brauche hauptsächlich fachliche Expertise.
    Ein Minister braucht Führungsqualitäten, muß gut kommunizieren können, muß sich die richtigen Berater und Zuarbeiter besorgen und beratbar sein. Vor allem muß er schnell lernen.

    Die fachliche Expertise wird er dann schnell bekommen.

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    sorros, 25.11.2021 22:09, Reply to #596

    Hier die Mitteilung von Michael Kellner:

    Liebe Freundinnen und Freunde,
    wir haben heute als Bundesvorstand einstimmig ein Personaltableau für
    eine Regierungsbeteiligung beschlossen und anschließend gemeinsam mit
    dem Parteirat die Einleitung der Urabstimmung über den Koalitionsvertrag
    und unser Personaltableau entschieden. Die online-gestützte Urabstimmung
    startet morgen.
    Informationen hierzu findet Ihr im Wissenswerk unter:
    Den Koalitionsvertrag findet Ihr unter: www.gruene.de/koalitionsvertrag
    Für das Personaltableau werden benannt:
    Auswärtiges Amt: Annalena Baerbock
    Wirtschaft und Klimaschutz: Robert Habeck (Vizekanzler)
    Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Anne Spiegel
    Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz: Steffi
    Lemke
    Ernährung und Landwirtschaft: Cem Özdemir
    Staatsministerin für Kultur und Medien: Claudia Roth
    Herzliche Grüße
    Michael
  • RE: Grüne Mitgliederbefragung

    Eckhart, 26.11.2021 01:02, Reply to #596
    In den Ampelkoalitionsrunden wurde tatsächlich um die Sache verhandelt und nicht um Personen.

    Nach Abschluß des Vertrages und Verteilung der Ministerien streiten sich die Grünen um das Personaltableau:
    Hofreiter oder Özdemir?
    Ich fände Özdemir eine gute Wahl.

    Deine BaWü Loyalität "in allen Ehren" - aber eine Maxime: "Inhalt vor Person" heißt - konsequent - eindeutig: das Landwirtschaftsministerium für Hofreiter. Ministerbesetzungen bei Grüns sollte die Frage nach der zugehörigen Expertise zugrunde liegen - und nicht eine nach Proporz, Lokalität oder was auch sonst immer ...

    Dem liegt die Fehleinschätzung zu Grunde, ein Minister brauche hauptsächlich fachliche Expertise.
    Ein Minister braucht Führungsqualitäten, muß gut kommunizieren können, muß sich die richtigen Berater und Zuarbeiter besorgen und beratbar sein. Vor allem muß er schnell lernen.

    Die fachliche Expertise wird er dann schnell bekommen.

    Fachliche Expertise ist sicher kein Schaden. Aber Führungsqualität ist tatsächlich noch wichtiger. Und Cem hat das drauf.
    Und er ist ein Mensch der in breitere Kreise ausstrahlen kann und gehör finden, besser als der immerzu polarisierende Hofreiter. Man holt in Stutgart nicht über 40% Erststimmen, wenn man nicht weit über Grüne Kernwähler hinaus Zustimmung organisieren kann. Er ist ein toller Typ.
    Abgesehen davon war er auch schon Bierbotschafter (googelt das ruhig nach) und hat damals die Bierzelte und sonstige Veranstaltungsräume gefüllt. Und ein langjähriger Vegetarier als Ernährungsminister hat durchaus was.
    Und eine Bundesregierung, so komplett ohne Migrationshintergrund, wäre tatsächlich auch nicht repräsentativ.

  • RE: Grüne Mitgliederbefragung - Marktstart

    gruener (Luddit), 26.11.2021 01:39, Reply to #598

    der markt startet heute vormittag um 11 h

    ******

    unsicher bin ich mir noch bzgl. des enddatums - aktuell: 05.12., 3 h

  • Grüne Inklusionsquote

    Mirascael, 26.11.2021 17:58, Reply to #599

    Hatte heute auf der Arbeit mit Kollegen gesprochen, wie schwer es die Grünen mit ihren ganzen Quoten haben (Männlein/Weiblein, Fundi/Realo, Wessi/Ossi, Migrahu, Länderproporz etc.).

    Als dann ein Kollege nachfragte, was denn mit der Behindertenquote wäre, kam mir spontan die süffisante Erwiderung in den Sinn, dass die nicht nötig wäre, da die ohnehin alle behindert sind. Grosses Gelächter allerseits, selbst bei den eher links Angehauchten ;)

    Nun können wir endlich reinen grünen Gewissens reihenweise die Wälder abholzen und eine Tier- und Pflanzenart nach der anderen ausrotten, um die Welt bzw. das Weltklima zu retten - so eine Art Am-deutschen-Wesen-soll-die-Welt-genesen-2.0, diesmal in grün.

    Faszinierend, dass der typisch deutsche Welterlösungs-Grössenwahn sich heutzutage am stärksten bei Antifanten und Antideutschen im linken/grünen Milieu manifestiert.

posts 591 - 600 by 620
Log in
29,857 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2021

General election in Germany
Duma election in Russia
Knesset election in Israel


How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com