Ein verkanntes Genie!

posts 81 - 90 by 94
  • RE: Der Trump-Kult: geistesgestört

    sorros, 15.10.2019 16:33, Reply to #80
    #81

    Letzte Woche bei einer Versammlung von Trump-Fans in Miama - wohlgemerkt, in Trumps Hotel dort, nicht in irgendeinem Hinterhof oder einem düsteren Winkel des Internets: Ein Video zeigt den Donald beim Niedermetzeln unliebsamer Medien und politischer Gegner. Ob Romney, Obama, Sanders, Clinton oder prominente Fernsehjournalisten, der POTUS besorgt es ihnen mit Knarre oder Messer.

    https://politicalwire.com/2019/10/13/video-of-fake-trump-shooting-media-shown-at -resort/

    Hier ist das kurze Filmchen zu sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Nr2X4ty1ZVU&has_verified=1

    Zweifelhaft, ob der POTUS von dem Machwerk Kenntnis hatte, aber zu seiner Rhetorik stellt es nur die logische Steigerung dar und offenbar sind in seinem Umfeld Leute am Werk, die die Bebilderung von Gewaltfantasien für komplett unproblematisch halten. Wackos.

    Um das zu sehen muß ich mir ein Google-Konto anlegen. Das werde ich nicht tun.

  • RE: Der Trump-Kult: geistesgestört

    Wanli, 15.10.2019 17:49, Reply to #81
    #82

    Um das zu sehen muß ich mir ein Google-Konto anlegen. Das werde ich nicht tun.

    Nun, ein cineastisches Meisterwerk entgeht Dir nicht. Eher halt so:

    https://imagez.tmz.com/image/ba/16by9/2019/10/14/ba964f0a6d4c5006bfde10912f6bcde b_md.jpg

    https://www.pajiba.com/assets_c/2019/10/trump-kingsman-video-john-mccain-thumb-7 00x380-217474.jpg

  • RE: Der Trump-Kult: geistesgestört

    Eckhart, 15.10.2019 20:57, Reply to #82
    #83

    Inclusive Kopfschuss, Blut spritzen, abstechen, Schädel einschlagen, Hals rumdrehen usw. usf....
    Die totale Verrohung halt, wie sie von rechtspopulisten, natürlich immer komplett "witzig gemeint", weltweit überall veröffentlicht wird. Das werden die doch mal tun dürfen....

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    Eckhart, 17.10.2019 11:15, Reply to #1
    #84

    Ein wahrhaft "genialer" Brief.
    Trump definiert die Kunst der Diplomatie neu.

    Man könnte den Brief glatt für eine Karikatur halten, ist er aber nicht.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/trump-in-brief-an-recep-tayyip-erdogan-se ien-sie-kein-narr-a-1291936.html

  • Homme de lettres / Nulpen

    Wanli, 18.10.2019 14:10, Reply to #84
    #85

    Ein wahrhaft "genialer" Brief.

    Trump definiert die Kunst der Diplomatie neu.

    Many times over the past two or three years, we have used the word "unhinged" to describe Trump's behavior. However, all of this—the letter, the outbursts aimed at both friends and foes, the hour-by-hour 180-degree changes in approach, the "oops, I just leaked a national security secret" moments—goes far beyond unhinged. Something might be wrong with this man. Maybe it's something relatively minor, like he's under so much stress that he's not getting enough sleep. Or maybe it's something major, like he's on the verge of a nervous breakdown. We're not doctors, nor have we had an opportunity to examine the President, so we can't narrow it down any more than that. One can only hope that the people who surround him have taken steps to minimize the amount of damage he does, for however long the cheese is not squarely on the cracker. Given his propensity for attracting enablers and yes-men, however, we're not optimistic.

    https://www.electoral-vote.com/evp2019/Pres/Maps/Oct17.html#item-5

    -----

    Der Mann, der im Wahlkampf angekündigt hatte, nur die "besten Leute" in die Regierung zu holen, hat jetzt einen weiteren ehemaligen Minister ausgemacht, den er öffentlich herabwürdigen kann. Wenn man dem POTUS Glauben schenken will, hat er bislang offenbar nur Vollpfosten zu Staatsämtern verholfen.

    Former Defense secretary James Mattis responded to the President Trump calling him “the world’s most overrated general” during a meeting with congressional leaders, NBC News reports.

    Said Mattis: “I’m not just an overrated general. I’m the greatest, the world’s most overrated”

    He added: “I’m honored to be considered that by Donald Trump because he also called Meryl Streep an overrated actress. So I guess I’m the Meryl Streep of generals, and frankly that sounds pretty good to me And you do have to admit that between me and Meryl, at least we’ve had some victories.”

    https://politicalwire.com/2019/10/17/mattis-responds-to-trumps-jabs/

  • RE: Homme de lettres / Nulpen

    drui (MdPB), 18.10.2019 19:51, Reply to #85
    #86

    Mattis hat noch einen draufgesetzt:

    Mattis went on to say that while he "earned my spurs on the battlefield," Trump "earned his spurs in a letter from a doctor." The jab is a reference to Trump's deferment from the draft during the Vietnam War for bone spurs.

    https://www.politico.com/news/2019/10/17/mattis-trump-overrated-meryl-streep-050 559

    Aber warum hat sich der General so spät noch auf die Seite des Bösen begeben? Mein Mitleid mit ihm hält sich in Grenzen, aber vielleicht hat er vor dem Kongress noch etwas Nettes auszusagen.

    Mulvaney und Giuliani (Nachfolger von Knastbruder Cohen) sitzen tief in der Scheiße wegen der Ukraine-sache, Mulvaney hielt es für eine gute Idee, vor laufenden Kameras das "quid pro quo" zuzugeben mit den netten Worten "get over it". Er hat das dann später zurückgenommen, die bösen Medien hätten ihn wissentlich mißverstanden. Irgendjemand muss ihm erzählt haben, dass "get over it" keine magische Formel ist, die vor Strafverfolgung schützt.

    One House GOP aide mused that Mulvaney’s performance was “so bad that it’s plausible he was trying to get fired.”

    Fox News host and Trump confidant Sean Hannity called Mulvaney’s interpretation of events “idiotic.”
    “I just think he’s dumb, I really do,” Hannity said. “I don’t even think he knows what he’s talking about.”

    https://thehill.com/homenews/administration/466389-mulvaney-admission-deals-blow -to-white-house-impeachment-defense

  • Alles Wurscht

    Wanli, 19.10.2019 14:55, Reply to #86
    #87

    Es ist öffentlich: Der POTUS persönlich hat entschieden, dass es keinen geeigneteren Veranstaltungsort für den G7-Gipfel im nächsten Jahr gibt als Trumps Golfclub in Miami. Selbstredend wird nicht der Eigentümer die Rechnung begleichen. Nun gibt die US-Verfassung (Artikel 2, Abschnitt 1) sehr deutlich darüber Auskunft, wie ein Präsident für seine Arbeit zu entlohnen ist und wie nicht:

    The President shall, at stated Times, receive for his Services, a Compensation which shall neither be increased nor diminished during the Period for which he shall have been elected, and he shall not receive within that Period any other Emolument from the United States, or any of them.

    https://usconstitution.net/xconst_A2Sec1.html

    Also: ein konstantes Gehalt bekommt der Commander in Chief laut Verfassung, sonst nix. Dass Trump sich daran nicht hält, ist hier schon öfters angesprochen worden, aber noch nie war die Verquickung von persönlichem Geschäftsinteresse und Regierungshandeln so öffentlich sichtbar, wie sie es rund um den Gipfel naturgemäß sein wird.

    http://kiwihellenist.blogspot.com/2017/04/the-fire-of-rome-nero-and-fiddle.html

    Schwer zu verstehen, wie ein Präsident in der Dauerkrise, der gerade ein Impeachmentverfahren am Hals hat und dessen Nahostpolitik selbst von der eigenen Partei stark kritisiert wird, sich dazu noch aus freien Stücken ein solches PR-Desaster ins Haus holt für ein paar Millionen, die er mit dem Gipfel wohl verdienen wird.

    This story is remarkable on a number of levels. First, that Trump cares so little about appearances (or so much about money) that we would even attempt this. Imagine if Hillary Clinton were president, and she chose the Clinton Foundation headquarters as the venue. Sean Hannity's head would explode, and Rush Limbaugh would have a coronary. Second, that—as a fellow who's already enmeshed in more scandals than you can shake a stick at, and who is staring impeachment in the face—Trump would so casually add another potentially impeachable offense to the list. Quid pro quos with Ukraine aren't explicitly written into the Constitution, but, as noted above, emoluments violations sure are. And finally, that Trump has the temerity to attack other folks (e.g., Joe and Hunter Biden) for being corrupt because they have allegedly profited from their connections to the federal government. People who live in glass houses?

    https://www.electoral-vote.com/evp2019/Pres/Maps/Oct18.html#item-5

  • RE: Alles Wurscht

    Eckhart, 20.10.2019 23:15, Reply to #87
    #88

    https://m.tagesspiegel.de/politik/impeachment-von-trump-erstmals-spricht-sich-ei ne-mehrheit-der-amerikaner-fuer-amtsenthebung-aus/25130340.html?utm_referrer=htt p%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F&fbclid=IwAR1x-WNPNSXnfGeej10mEdhU6KHTWvrS7Fs0HUd 76ZirtM2jwbEu2PRSems

    Es wird ernst für den US-Präsidenten Donald Trump. Erstmals sprechen sich in einer Umfrage 52 Prozent der Amerikaner für ein Amtsenthebungsverfahren aus. Dies hat das Umfrage-Institut Gallup in einer seiner Umfragen ermittelt. Der Sprung ist deutlich, denn noch im Juni waren es nur 45 Prozent, die Präsident Trump aus dem Amt haben wollten.

  • RE: Alles Wurscht

    gruener (Luddit), 21.10.2019 06:55, Reply to #88
    #89

    nennen wir es einmal beim sinn stiftenden namen:

    das ist im grunde nichts anderes als pure zahlenprostitution

    ******

    muss man diese zahlen ansatzweise ernst nehmen?

    nun, berauschend sind solche umfragen für trump nicht ... im gegenteil.

    andererseits: vor gut 20 jahren hat ein präsident das oval-office temporär zum oral-office umfunktioniert - und schon war ein drittel der befragten us-bürger der meinung, dieser müsse allein deswegen aus dem amt entfernt werden. das sagt eigentlich schon alles... (die angeführte gallup-umfrage geht auch darauf ein)

    halt! ... nein! ... da war damals ja auch noch eine (brennende) zigarre mit im spiel. ok, das ändert die sachlage vollkommen. ... also erneut, von vorne: sich von einer praktikantin genussvoll einen blasen lassen?! alles schön und gut. oder eben auch schlecht. (man sollte dabei nie die putzfrauen vergessen, die anschließend sauber machen müssen) ... aber wenn der präsident währenddessen auch noch, vermutlich ebenso genussvoll nikotin konsumiert, wobei die verwendete "rauchware" (man beachte die " " - an der stelle sind diese sehr bedeutsam) zuvor vermeintlich auch noch physikalisch "aromatisiert" worden ist. das war dann wirklich ein absolutes no-go. ... ergo: die damaligen 33 % für "impeach" waren überaus berechtigt.

    raucht der donald eigentlich?

  • RE: Alles Wurscht

    Mirascael, 21.10.2019 12:50, Reply to #89
    #90

    raucht der donald eigentlich?

    Kein Alkohol, keine Drogen, keine ZIgaretten.

    Donald Trump lebt quasi Straight Edge.

posts 81 - 90 by 94
Log in
28,308 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com