2%: Lernt es Deutschland noch?

posts 1 - 10 by 10
  • 2%: Lernt es Deutschland noch?

    SeppH (!), 11.02.2024 16:29
    #1

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article250033208/Zwei-Prozent-Ziel-der-Na to-In-der-Sache-hat-Trump-recht.html

    2002 und spätestens 2014 wurde das Ziel vereinbart, aber es wird hierzulande einfach ignoriert. Ist jetzt John der böse, wenn er daraus ernsthafte Konsequenzen zieht?

    Für mich gilt: Wenn uns Russland aus solch einem Grunde angreift, laufe ich über. Ich habe keine Lust, für das Versagen der Regierung den Kopf hinzuhalten.

  • Gib doch nicht so an !

    ronnieos, 11.02.2024 17:06, Reply to #1
    #2

    Für mich gilt: Wenn uns Russland aus solch einem Grunde angreift, laufe ich über. Ich habe keine Lust, für das Versagen der Regierung den Kopf hinzuhalten.

    Nach deinen eigenen Angaben (früher hier in diesem Forum) lebst du (zumindest ein SeppH) doch gar nicht in Deutschland !

  • RE: Gib doch nicht so an !

    sorros, 11.02.2024 18:15, Reply to #2
    #3

    Für mich gilt: Wenn uns Russland aus solch einem Grunde angreift, laufe ich über. Ich habe keine Lust, für das Versagen der Regierung den Kopf hinzuhalten.

    Nach deinen eigenen Angaben (früher hier in diesem Forum) lebst du (zumindest ein SeppH) doch gar nicht in Deutschland !

    Überlaufen und in einem russischen Wohlstandsystem leben, ist am Ende keie Alternative.
    Richtig ist wir müssen schnll die 2% sichern und dann höher gehen. Die 2% werden nicht ausreichen.

  • RE: Gib doch nicht so an !

    SeppH (!), 11.02.2024 18:21, Reply to #2
    #4
    Nach deinen eigenen Angaben (früher hier in diesem Forum) lebst du (zumindest ein SeppH) doch gar nicht in Deutschland !

    Es gibt verschiedene Dimensionen: Rasse, Ethnie, Geburtsort, Wohnort, Staatsangehörigkeit,...

  • Verteidigungsausgaben

    ronnieos, 11.02.2024 19:25, Reply to #3
    #5

    wichtig ist wir müssen schnell die 2% sichern und dann höher gehen. Die 2% werden nicht ausreichen.

    Aktuell sind wohl 52Mrd geplant. Dazu 19Mrd Sondervermögen. BIP rund 4 Billionen. Bleibt noch eine Lücke.


    Übrigens: die 2% waren ein "Ziel" - keine Verpflichtung, aber soweit reichen die Gedanken des rechts-gehypten JOHN nicht.

    Umgekehrt: Little John interessieren doch Abkomnen und Verpflichtungen sonst auch nicht!

    Die Vereinigten Staaten von Amerika sind von Trump forciert aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen.

  • RE: Verteidigungsausgaben

    sorros, 11.02.2024 20:32, Reply to #5
    #6

    wichtig ist wir müssen schnell die 2% sichern und dann höher gehen. Die 2% werden nicht ausreichen.

    Aktuell sind wohl 52Mrd geplant. Dazu 19Mrd Sondervermögen. BIP rund 4 Billionen. Bleibt noch eine Lücke.


    .

    Die 2% müssen außerhalb des Sondervermögens erreicht werden

    Umgekehrt: Little John interessieren doch Abkomnen und Verpflichtungen sonst auch nicht!

    Die Vereinigten Staaten von Amerika sind von Trump forciert aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen.

    Vorsicht: Der Ausstieg ist das gute Recht jedes Staates. Aber er hat sich an die vereinbarten Ausstiegsfrist gehalten.
    insofern war er absolut vertragstreu.

  • Überreizt

    drui (MdPB), 12.02.2024 00:25, Reply to #6
    #7

    Trump hat überreizt:

    https://www.politico.com/news/2024/02/11/gop-senators-defy-trump-by-advancing-fo reign-aid-00140868

    Und er unterschätzt (wie Viele im linken Spektrum) immer noch Mitch McConnell. Der hat nun einen soliden Block an republikanischen Senatoren gebildet, die Ukraine- und NATO-freundlich sind und damit uralte republikanische Werte nicht völlig aufgeben wollen zu Gunsten eines Putinfreundes. Nebenbei wird McConnell noch ein paar demokratische Zugeständnisse an der Südgrenze herausholen, weniger, als die Reps im fertig ausgehandelten Kompromiss bekommen hätten, aber immerhin.

    Und wenn einer der beklopptesten und radikalsten republikanischen Senatoren wie Rand Paul über Trumps angekündigten Verrat gegenüber der NATO sagt, "it was a stupid thing to say”, dann zeigt es schon auch, dass Trump selbst bei einem Wahlsieg und als Präsident im Senat keine Mehrheit für seine außenpolitische Positionen haben wird.

    Man wird bald sehen, wie es im House weitergeht. Wenn Trump nicht nachgibt und der Speaker weiterhin in dessem Arsch herumkriecht, dürfte der nicht mehr lange Speaker bleiben.

    Was er und Trumpies nicht verstehen: McConnell kann mit einem Block von 10-12 Senatoren und ebenso vielen Abgeordneten im House praktisch jedes moderates Gesetz und Budget durch den Kongress bringen, das er möchte, bei über 60 Stimmen im Senat nicht filibusterbar und im House braucht es bei einem geschlossenem Block der Demokraten nur 5 republikanische Abgeordnete, um z.B. den Speaker zu stürzen. Wenn er das Gefühl hat, dass Trump immer radikaler und abgedrehter wird und der Partei insgesamt alle Wahlchancen nimmt bzw. Putin zu einem Weltkrieg einlädt, könnte er diese Möglichkeiten nutzen. Moral und Anstand bedeuten ihm eher wenig, aber er hat eine glasklare Haltung gegen China und Russland bzw. für die Ukraine und va. Taiwan, seine Frau ist ursprünglich aus Taiwan.

  • RE: Verteidigungsausgaben und die 2% Quote

    ronnieos, 12.02.2024 16:00, Reply to #6
    #8

    Die 2% müssen außerhalb des Sondervermögens erreicht werden

    ... oder doch nicht!

    Christian Lindner zählt AUSGABEN aus dem Sondervermögen dazu, zumal davon Waffen gekauft werden.

    Ich verstehe nicht wie die Ampel  rechnet, aber Vertreter der Regierung behaupten, daß Deutschland 2024 die 2% Quote erreicht - und das bis 2027.

    https://www.tagesschau.de/inland/deutschland-trump-aeusserung-nato-100.html

    Zitat

    Die Bundesregierung fühlt sich von den NATO-Drohungen Trumps nicht angesprochen. "Wir sind dem Zwei-Prozent-Ziel verpflichtet und entschlossen, das weiter einzuhalten", sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Hoffmann mit Blick auf Ausgaben für Rüstung. Auch ein Sprecher des Verteidigungsministeriums betonte, dass Deutschland immer alle NATO-Anforderungen erfüllt habe

    -wenn einige richtig gerechnet haben, dann betrug der dt. Beitrag 2023 nur 1.6%

  • RE: Verteidigungsausgaben und die 2% Quote

    Mirascael, 12.02.2024 18:01, Reply to #8
    #9

    Die 2% müssen außerhalb des Sondervermögens erreicht werden

    Wenn die Linksradikalen und/oder pazifistischen Spinner in der Regeierung könnten wie sie wollten, dann würde das gesamte Sondervermögen für Genderbeauftragte, Diversity-Battalione, klimaneutrale Panzer nd ähnlichen Schwachsinn draufgehen.

    Wird wahrscheinlich so schon sclimm genug.

  • RE: Verteidigungsausgaben und die 2% Quote

    SeppH (!), 12.02.2024 22:40, Reply to #9
    #10
    klimaneutrale Panzer

    LOL

    Die EU könnte ein Verbrennerverbot für Panzer ab 2035 beschließen. Angesichts der dann vielleicht herrschenden Situation auf den Schlachtfeldern der Erde könnte das richtig CO2 einsparen...

posts 1 - 10 by 10
Log in
30,570 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2023

  • Several state elections in Germany and Austria
  • Presidential election in the Czech Republic
  • National elections in Finland, Turkey, Greece, Poland, Switzerland and Spain

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com