WM 2011

posts 11 - 20 by 43
  • RE: WM 2011: die ´besten´ Macho-Sprüche

    carokann, 27.06.2011 18:53, Reply to #10
    #11

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,770854,00.html

    "Fußball-WM der Frauen ist, wenn man trotzdem Spaß hat", sagte Michael Antwerpes (ARD)

    "Man schaut doch auch Paralympics - Menschen, die nicht ganz so große Leistungen bringen können." Nico Rosberg (Formel 1)

    Wieso spielen die denn schon wieder? Ich dachte, die EM-Quali wäre vorbei?" Sebastian Vettel (Formel 1)

    "Vor 20 Jahren sind die Frauen noch über den Ball gefallen und gestolpert. Das hatte mit Fußball wenig zu tun" Mittlerweile aber, spielen die Spielerinnen einen technisch und taktisch sauberen Fußball. Einige finde ich auch sehr hübsch." Lothar Mathäus (Rekordnationalspieler)

    "An sich bin ich gegen Damenfußball. Es gibt so viele schöne Sportarten. Warum ausgerechnet Fußball für die Dame?" Berti Vogts (Mitte der 70er Jahre)

    "Ich glaube nicht, dass dieser Sport genauso populär wird wie unser traditioneller Fußball. Sie gehören doch hinter den Kochtopf. Meiner Frau würde ich nicht erlauben, Fußball zu spielen" Gert Müller (Bomber der Nation, 1980)

    "Im Bett kann eine Frau so herrlich sein. Auf dem Fußballplatz wird sie mir aber immer schrecklich vorkommen." Rudi Gutendorf (Fussballtrainer, 1982)

    "Ist Fußball wirklich eine Frauensportart? Darüber kann man diskutieren, ich bin ein toleranter Mensch. Bitte, wenn's ihnen Spaß macht." Olli Kahn (Torwart 2010)

  • RE: WM 2011: Wir sind FrauenweltmeisterIn

    carokann, 28.06.2011 13:48, Reply to #11
    #12

    http://twitpic.com/5i2tgy

    Männer überbrücken die männerfussballlose Zeit mit der Frauen-WM, während sich die Begeisterung bei den Frauen in Grenzen hält.

  • RE: WM 2011: die ´besten´Macho-Sprüche

    carokann, 28.06.2011 20:45, Reply to #12
    #13

    Nachschlag:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,769665,00.html

    "Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben." Berti Vogts, Weltmeister

    "Ich hatte manchmal fast den Eindruck, die Damen - Damen hätte ich fast gesagt - wussten gar nicht, wohin sie den Ball spielen sollen." Otto Schilly, Politiker nach einem Spiel der Männer!

  • RE: WM 2011: Deutschland - Nigeria missverstanden

    carokann, 28.06.2011 20:53, Reply to #13
    #14
  • RE: WM 2011: die ´besten´Macho-Sprüche

    carokann, 29.06.2011 08:21, Reply to #13
    #15

    Nico Rosberg hat das ihm zugeschriebene  Zitat  (s.o) nicht auf sich sitzen lassen und das Wortprotokoll der PK veröffentlicht.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,771114,00.html

    Auf die Frage eines Journalisten, ob er wisse, dass die WM am Wochenende beginnt, sagte Rosberg demnach: "Ich verfolge das natürlich auch. Ich werde vor dem Fernseher stehen, wenn sie im Finale sind."

    Der Journalist hakte laut der Abschrift nach, wollte wissen, ob Rosberg auch eine Formel 1 nur für weibliche Fahrer akzeptieren würde. "Boah, was soll ich jetzt darauf antworten?", meint Rosberg.

    Dem Protokoll zufolge setzte sich die Unterhaltung so fort:

    Journalist A: Das ist ja die kritische Frage, was soll ich mit Frauen-Fußball anfangen? Oder was soll ich überhaupt mit Frauen-Sport anfangen?

    Journalist C: Frauen überhaupt?

    Journalist: Nein, nein, nein. Aber verstehst du die Frage: Was hat Frauen-Sport überhaupt für eine Berechtigung?

    Die Gruppe: Boah!!!

    Journalist D: Jetzt outet sich hier aber jemand.

    Journalist A: Ich will doch beim Sport die denkbar beste Leistung erleben. Wenn eine Frau von der Grund-Konstitution her weniger Leistung bringen kann, interessiert mich das schon nicht. Nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil die Leistung nicht spitze ist...

    Journalist C: Hast du einmal Männer-Kunstschwimmen gesehen?

    Journalist A: Das geht ja auch vice versa.

    Journalist im Hintergrund: Ich glaube, das haben einmal zwei Schwuchteln versucht...

    Nico Rosberg: Aber es gibt doch auch Paralympics, die man sich auch ansieht. Das ist doch so, dass dort ein Mensch nicht die ganz große Leistung bringen kann, aber unter sich sind sie alle ähnlich, und deswegen ist es trotzdem spannend.

    Journalist A: Sehr guter Einwand.

    Journalist im Hintergrund: Frauen sind eigentlich grundsätzlich behindert.

    Journalist A: Gute Einwände kommen nur, wenn Fragen pushy waren. Ja. Jetzt schreiben wir: Rosberg findet Frauen-Fußball wie Paralympics. (Allgemeines Gelächter)

  • RE: WM 2011: Die Frauenfussball-Lüge

    carokann, 30.06.2011 23:08, Reply to #15
    #16

    Das musste mal gesagt werden.

    http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/index.jsp?rubrik=7030&key=standard _document_40742947

    Jubelnde Menschenmassen, Fanmeilen, Public Viewing, Fußballwahnsinn allerorten - das sind die Zutaten zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Stichwort: Sommermärchen. Wohlgemerkt: Wir reden von den Männern, von der WM 2006.
    Dass die Frauen jetzt ihr eigenes Sommermärchen inszenieren sollen und wollen: Ja wie denn, wo denn, was denn? Von allgemeiner Hysterie nichts zu spüren, Begeisterung wird allenfalls in den Medien künstlich erzeugt, die Männer müssen mit Gewalt an sich halten, um ihre Macho-Sprüche zu unterdrücken. So nett das auch alles sein mag: Frauen-Fußball ist kein Fußball, sondern eben nur Frauen-Fußball. Wir lassen uns doch schließlich unsere schönsten Vorurteile nicht versauen. Erzähl bloß keine Sommermärchen – heute Abend in „Der Tag“.
  • RE: WM 2011: Krakenorakel online

    carokann, 30.06.2011 23:13, Reply to #16
    #17

    Einfach Frage eingeben und Antwortalternativen.

    Voila, wir werden Weltmeisterin!

    http://hexenvonheute.de/Krakenorakel.html

  • RE: WM 2011: Deutschland - Nigeria missverstanden

    drui (MdPB), 30.06.2011 23:34, Reply to #14
    #18

    Auch Herberger hatte mal was mißverstanden:

    "Fußball ist keine Sportart, die für Frauen geeignet ist, eben schon deshalb, weil er ein Kampfsport ist."

    Wurde spätestens heute widerlegt. Man muss nur Regeln und Schiedsrichter/innen abschaffen und schon wird der Mensch ganz geschlechtsunabhängig zum Wolf.

  • RE: WM 2011: Deutschland - Nigeria missverstanden

    W.I.Uljanow, 01.07.2011 00:18, Reply to #18
    #19

    Wenn die Nigerianerinnen auf alles treten und hauen, was sich bewegt, die Deutschen nach Überwindung einer gewissen Schockstarre mit gleichen Mitteln zurückschlagen und das südkoreanische Schiedsrichterinnenteam mit freundlichem Lächeln eine Fehlentscheidung nach der anderen trifft, kommt eine solche Schlacht heraus. Das war wohl das übelste Gehacke, das je auf dieser Ebene des Frauenfußballs abgeliefert wurde!

  • RE: WM 2011: Deutschland - Nigeria missverstanden

    carokann, 01.07.2011 00:23, Reply to #19
    #20
posts 11 - 20 by 43
Log in
30,440 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2022

  • Several state elections in Germany
  • US-Mid-term elections
  • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
  • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com