15. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten

posts 51 - 60 by 423
  • RE: Wulff: Er kriegt es nicht gebacken

    Impfen, 04.01.2012 20:08, Reply to #49
    #51

    er ist eben nicht präsidiabel...

    hab ihn vorher angemailt, mal sehen was kommt.

  • RE: Wulff: Er kriegt es nicht gebacken

    Impfen, 04.01.2012 20:21, Reply to #51
    #52

    geiles Interview.... Wulff sagt er kanns nicht....

    und er hatte eine schwere kindheit.....

    aber der kerl ist ja zu blöd zum zurücktreten..... eine Schande für unser Land....

  • RE: Wulff: Jetzt darf nix mehr kommen

    carokann, 04.01.2012 20:39, Reply to #52
    #53

    Wie war das? Eine der 400 Fragen war, wer die Kleider seiner Frau bezahlt? Ich bin gespannt.

    PS: Bettina Schausten (ZDF) darf jederzeit bei mir für 150 Euro übernachten.

    Schausten: „Aber da hätten Sie natürlich auch sagen können: Ich gebe Euch mal pro Nacht 150 Euro. Sowas. Was spricht dagegen eigentlich?”

    Wulff: „Machen Sie das bei Ihren Freunden so?”

    Schausten: „Ja.”

    Wulff: „Dann unterscheidet Sie das von mir im Umgang mit den Freunden. Jetzt als Bundespräsident, habe ich Ja gesagt, war es ein Fehler, überhaupt bei einem Unternehmer zu übernachten.”

  • Liebe RTL Gruppe - das ist Kappes ! Kommt mal wieder auf den Boden

    ronnieos, 04.01.2012 20:50, Reply to #49
    #54

    „Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

    mit großer Verwunderung haben wir vernommen, dass Sie heute Nachmittag ausschließlich den Fernsehsendern ARD und ZDF ein persönliches Interview zu den aktuellen Vorwürfen gegen ihre Person geben möchten.

    >> Das ist seine Wahl - ein persönliches Interview zu geben. Hátte ich anders gemacht = siehe oben (aber nicht verwerflich)

    Gegen diese Ungleichbehandlung legen wir, die ProSiebenSat1 TV Deutschland, die Mediengruppe RTL Deutschland mit RTL und ntv sowie N24 offiziell Proteste ein. Die Grundlagen des dualen Fernsehsystems verpflichten auch private Rundfunkstationen zu einer umfassenden politischen Berichterstattung. Diesem Informationsauftrag können wir durch Ihre heutige Entscheidung nicht gerecht werden.

    >> Nonsens - natürlich kann die RTL Gruppe - INFORMIEREN (ab 20:15 .. live )

    Ihr Interview wird von der Bevölkerung sicher mit größtem Interesse verfolgt werden. Die Hälfte der Zuschauer dabei nicht zu berücksichtigen, ist nicht nachvollziehbar.

    >> Häh ?? Nochmal Nonsens - ALLE können sich informieren - dann sendet N24 das ganze eben ab 21h rund um die Uhr die Wiederholung ... basta

    Es führt im Übrigen auch zu einer nicht hinzunehmenden Wettbewerbsbenachteiligung, wenn in einer so wichtigen Angelegenheit das private Fernsehen völlig außen vor bleibt. Wir appellieren an Sie, Ihre Entscheidung zu korrigieren und auch uns als private TV-Sender angemessen zu beteiligen.“

    >> Populistisch - zu dem Zeitpunkt praktisch kaum zu ändern

    Ob da noch zwei Köppe mehr Fragen stelllen - was soll"s (Im übrigen, wenn man das ganze Interview hört waren Schausten/Deppendorf nicht schlecht. Sachlich - und ein klein wenig haben sie sogar gebissen..insgesamt angemessen im Ton, nachdrücklich in der Sache

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Limbourg (Informationsdirektor ProSiebenSat1 TV), Peter Kloeppel (Chefredakteur RTL Television), Volker Wasmuth (Chefredakteur n-tv ), Ronald Warin (Chefredakteur N24)

    >> PS: Ich hoffe, dass im, Gegenzug das ZDF im Zukunft DSDS oder Dschungelcamp senden muss oder die bloomberg live-kacke

  • Wulff geht in die Öffentlichkeit - noch sind 395 Fragen unbeantwortet

    ronnieos, 04.01.2012 21:12, Reply to #34
    #55

    Zum Interview selbst.

    Überzeugend war der Auftritt nicht. Wenn ihm wirklich 400 Fragen gestellt wurden, dann sind viele Fragen nicht oder nicht ausreichend beantwortet.

    Ein bisserl Karl-Theodor eben - sich winden und immer gerade soviel zugeben, wie nachweisbar ist.

    Enttäuschend. Ich hätte mir klare Worte gewünscht, dann hätte man ihm verzeihen könne. Was mir nicht gef'iel -und auch da ähnelt er KTG: Sich als Opfer generieren.

    >> Fazit:  Damit ist er nicht aus dem Schneider. Zu AWD zb hat er nix gesagt. Also etwas Brecht:

    Der  Vorhang zu [die Beleuchting aus] und  alle [geschätzte395]  Fragen offen.

  • Die Welt nach Wulff

    carokann, 04.01.2012 21:27, Reply to #55
    #56
  • wo ist der Bezug ?

    ronnieos, 05.01.2012 01:23, Reply to #56
    #57

    auch schön -

    ... aber, bitte, warum setzte dann hier Kommentare ab ?


    After reviewing the play ...  d.h.

    Ich hab mir den Wulff nochmal angesehen:  Es ist nicht ausreichend - aber den Vergleich mit KTG ziehe ich zurück:  KTG ist nach 6 Monaten uneinsichtig und arroganter denn je. Bevor der zurückkommt in die Politik - dann doch besser Wulff....

    [Datt mit dem Kredit - Mist, datt mit der SMS - grosser Mist, ohne Frage]


    Nun mal pro Wulff [juristische Seite]:

    Wenn ich die Aufgeregtheit in einigen Foren oder Kommentaren anschaue - und die Forderungen nach Amtsenthebung: Kommt mal wieder runter.

    Er hat keinen Verfassungsbruch begangen.

    Er hat kein Verbrechen begangen, das ihn vor ein Schwurgericht bringen würde.

    Bin kein Jurist,  habe mal etwas Nachhilfe gesucht und dazu 

    § 331  Vorteilsannahme,  § 332 Bestechlichkeit,  § 334 Bestechung ff durchgelesen und einige Ausführungen auf     http://dejure.org/gesetze/StGB/331.html

     Vielleicht sind einige Juristen im Forum, die (er)klären können, ob diese Paragraphen auf Handlungen eines Bundespräsidenten betreffen.

    (Was ist legitim?  Wo sind demokratische Grundprinzipien gefährdet? ) 


     Nun mal  neutral [ethisch-moralische Seite]:

    Wie sagte der Mönchengladbacher mal, sinngemäss: "Meinen Klempner und seine Arbeit beurteile ich auch nicht danach, ob der seine Frau betrügt"...

    Sind die Anfordeungen vielleich doch zu hoch ? Schwingt man die moralisch Keule nicht (zu) schnell und heftig?

    Wenn man (so) rigide Massstäbe anlegt, kann dann überhaupt noch jemand Bundesprásident werden?

    Kann man nicht auch auf "Bewährung" entscheiden,wenn der Wulff Einsicht zeigt oder zeigen würde?

    >> Bevor ihr die Keule schwingt - das sind FRAGEN - keine Ausreden für Wulff.

    >> Oder so: Es ist der Versuch zu verstehen, ob es Gründe gibt, warum er trotz der Aufgeregtheit von BILD bis SPIEGEL (welche Allianz) nicht zurücktritt oder nicht abtreten muss...

    >> Nach welchen Qualitätsmerkmalen sollen Präsidentschaftskandidaten ausgesucht werden - und von wem - und wie bewertet man die Amtsführung.

    >> Zudem. Wenn es nun wiederholt Probleme mit Präsidenten gibt - der eine schmeisst hin ohne es hinreichend zu begründen; der andere schmeisst dagegen nicht hin:

    Wo hat das "Auswahlkriterium" versagt?  Warum hat es versagt ?  

    [die Antworten:  "Merkel trägt die Schuld"   oder "Mit Direktwahl wäre alles nicht passiert"-  sind nur kurzgeschissen .. sorry kleinkarriert und treffen den Kern des Problemes gar nicht]

     Nachdem der "apolitische"  Köhler Horst offensichtlich Probleme mit der Rolle eines BP hatte, gab es einen Konsens oder mindestens eine starke Tendenz, einen  "Berufspolitiker"   zu nominieren.

    Nebenbei: Wenn ich nun lese, dass in "Umfragen"  Günther Jauch (miit 13% hinter Gauck) oben auf der Wunschliste steht (warum eigentlich nicht gleich Gottschalk?) - dann habe ich Zweifdel an vox populi. 

    Warum nicht eine Casting Show mit Dieter Bohlen und Heid-Dollar-Klum?  Nur die Merkel darf nicht mit reden - die hatte schon zwei Versuche.

  • Eintauschen oder Vergleich der Präsidenten .. Verfehlungen gab es schon immer !

    ronnieos, 05.01.2012 02:26, Reply to #27
    #58

    Kein Bundespräsident zuvor hat zur Verfolgung seiner persönlichen Interessen das Amt vergleichbar geschädigt. Wenn man den Wulff gegen Lübcke eintauschen könnte, meinetwegen sofort.

    Dann haste damals nicht gelebt - die Gnade der späten Geburt ...

    Mal ein Rückblick (ohne Anspruch auf Vollständigkeit aber parteipolitisch ausgewogen) auf die (beschmutzten) weissen Westen:

    - Walter Scheel, FDP, BP - Mitglied der NSDAP - zufällig Jahre nach Amtsantrit tentdeckt. Hatte er vergessen.

    - Karl Carstens, CDU, BP - NSDAP Mitglied (langjáhrig) - trotzdem gewählt

    - Johannes Rau, SPD, BP - unrühmliche Verstrickung in den  WestLB Skandal {übrigens damals begelitet von massiven Behinderungen der Berichterstattung}, bei der .. (SIC!) auch mal ne Reise raussprang ...  und es ab eine Flugaffäre ...  (kostenlose Flüge - und das kombiniert mit Steuerhinterziehung)


    Und auf einmal sieht man:

    Das gab's alles schon mal früher. Das ist gar nicht so neu.

    Frage:  Sind wir heute sensitiver oder nur weniger resistent gen das mediale Trommelfeuer von Bild-Spiegel und der RTL-Gruppe. Warum hat Johannes Rau das alles politisch überstanden?

    [falls ich einen BP mit beschmutzter Weste vergessen haben sollte - bitte melden]

  • RE: wo ist der Bezug ?

    gruener (Luddit), 05.01.2012 03:18, Reply to #57
    #59

    Dein Appell an die Ratio in Ehren, ronnieos, aber ich befürchte, angesichts der puritanischen Gutmenschen kämpfst du gegen Windmühlen. Vordergründig geht es um Wulff oder um die schwarz-gelbe Bundesregierung, insgesamt aber darum, das politische System insgesamt zu destabilisieren. Man könnte es auch klarer formulieren: Es sind Verbotsfetitischisten, die sich selbst in ihrem Terror gefallen. Einen Terror, zu dem sie sich berufen fühlen, unter dem Deckmantel der politisch-gesellschaftlichen Hygiene, der Moral und der Tugend. Es ist ein missionarischer Eifer, der sie vorwärts treibt, und der sie erst dann ruhen lässt, wenn die gesamte Welt nach ihren perfiden Vorstellungen funktioniert.

    Schlussendlich ihre ständigen maßlosen Übertreibungen. Sie machen aus jeder Mücke einen Elefanten, erfinden selbst für Nichtigkeiten neue Superlative. Wulff beispielsweise hat in ihren Augen doch längst das ethische Niveau eines brutalen Serienkillers unterschritten.

    ***

    Das Perfide ist jedoch, dass die, die am Lautesten schreien, oft den meisten Dreck am Stecken haben.

    Betrachten wir die Vertreter der bundesweiten Journaille. Diese sind stets die Ersten, die am schärfsten protestieren, wenn man ihnen ihren geliebten Journalistenrabatt vorenthält. Bei wem Jornalisten von Bild bis Spiegel Prozente erhalten, kann unter www.journalistenrabatt.de eingesehen werden. Da sieht Wulff vermutlich alt aus.

    Dann sind da die Spießbürger, die kein moralischer Skrupel befällt, wenn sie die oder andere Dienstleistung an der Steuer vorbei anbieten... (Von deren moralischen Verfehlungen ganz zu schweigen. Tagsüber spielen sie den braven Ehemann aus der schönen heilen Welt mit zwei Kindern, Eigenheim und Hund, aber in der Nacht triff man sie im Erotikchat, angegeilt auf der Suche nach einer jungen Gelegenheitsgespielin. Manche geben sich dann sogar bi. Ach ja, den Abend habe ich vergessen: Diese Tageszeit nutzen sie, angepeitscht von Bild, Welt oder FAZ, um sich moralisch über fehlgetretene Politiker wie Wulff zu erheben. Und am liebsten würden sie nach einigen Gläsern Bionade selbst zur Tat schreiten angesichts der ausgemachten Fehlgriffe der Objekte ihrer moralischen Begierde: Hand ab, Kopf ab, Schwanz ab - alles ab, ab, ab - egal wie, Hauptsache ab.)

    ***

    Das Unglaubliche ist aber, dass sie jeden Menschen mit Hirn und Verstand nötigen, sich auf die Seite der Beschuldigten zu schlagen. Um Schlimmeres zu verhüten. Um zu verhindern, dass ihr moral-ethischer Abgrund jemals Realität wird. Man möge mir nachsehen, dass ich unsere Moralapostel allein dafür abgrundtief verachte. Sie erregen Ekel, denn es bereitet wirklich keine Freude, einen Wulff, einen von Boetticher, einen Westerwelle oder eine Merkel wider besseres Wissen in Schutz nehmen zu müssen.

    Habe ich etwas vergessen in meiner persönlichen Abrechnung? Ja, die F-Keule aus dem Sack zu holen. Ach, das spare ich mir für die nächste Gelegenheit auf.

  • RE: Eintauschen oder Vergleich der Präsidenten .. Verfehlungen gab es schon immer !

    gruener (Luddit), 05.01.2012 03:25, Reply to #58
    #60
    Und auf einmal sieht man:

    Das gab's alles schon mal früher. Das ist gar nicht so neu.

    Frage:  Sind wir heute sensitiver oder nur weniger resistent gen das mediale Trommelfeuer von Bild-Spiegel und der RTL-Gruppe. Warum hat Johannes Rau das alles politisch überstanden?

    [falls ich einen BP mit beschmutzter Weste vergessen haben sollte - bitte melden]

    Ja, Papa Heuss.

    Heuss hat als Reichtagsabgeordneter dem Ermächtigungsgesetz zugestimmt.

    Aber was sind schon Millionen Kriegstote verglichen mit dem Umstand, dass ein BP es wagt, kostengünstig bei einem "Freund" zu nächtigen.

    Und um deine erste Frage zu beantworten: Wir sind nicht sensitiver, auch nicht weniger resistent, dafür aber tugendhaft verblendet.

posts 51 - 60 by 423
Log in
30,440 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2022

  • Several state elections in Germany
  • US-Mid-term elections
  • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
  • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com